Freitag 2. September 2011, 14:45 Uhr

2011: Hedwall holt den Titel [0]

Caroline Hedwall (SWE) siegt mit 64 (-8) – der besten Runde des Turnieres – bei den UNIQA Ladies Golf Open pres. by Raiffeisen. Zweite wird Caroline Afonso (FRA) mit vier Schlägen Rückstand. Der Finaltag in Föhrenwald findet ohne österreichische Beteiligung statt.

 

Caroline Hedwall (SWE)

Ein Eagle, sieben Birdies und ein Doppelbogey scort die 22-jährige Caroline Hedwall (SWE) in der hochsommerlichen Finalrunde am Sonntag. Damit lässt sie den fünf folgenden Flights keine Chance, doch noch in den Titelkampf einzugreifen. Der Rookie mit nunmehr drei LET-Turniersiegen am Konto geht mit sieben Schlägen Rückstand von Rang 10 in die letzte Runde. Am Ende siegt sie bei der 10. Ausgabe des Turnieres mit vier Schlägen Vorsprung auf die Zweitplatzierte Carolin Afonso (FRA). Rang 3 teilen sich vier Spielerinnen mit fünf Schlägen Rückstand, darunter auch Melissa Reid (ENG), derzeit Zweite in der Moneylist.

Hedwalls Putt zum Sieg (-12)

Caroline Afonso (ITA) 2. bei -8

Kaisa Ruuttila (FIN) – T3 (-7)

Melissa Reid (ENG) – T3, (-7)

 

 

 

 

 

Hedwall spielt mit drei Birdies starke Frontnine und klettert mit einem Eagle auf Loch 12 endgültig in die Spitzenränge. Am 266 Meter langen Par 4 erreicht die Schwedin das Grün mit einem bombastischen Drive und Locht aus vier Meter. Im hervorragenden Finish gelingen noch einmal drei Birdies; auch auf Loch 16 über den

Doch noch eine Österreichische Siegerin: ÖGV-Kaderspielerin Nadine Dreher am Bag von Caroline Hedwall (SWE)

Teich (Par 3, 112 m) kann sie nach sehr schwierigem Chip mit ihrem Bogey vom Vorgrün zufrieden sein. „Ich habe in den ersten Runden dumme Fehler gemacht, dabei habe ich schon längere Zeit ein sehr gutes Gefühl am Platz. Heute passt das Score endlich zum Spiel“, freut sich Hedwall. Bei der Siegerehrung und bei den Sieger-Interviews betont sie immer wieder, wie gut die Zusammenarbeit mit dem Caddy funktioniert hat. In der Finalrunde war die Wiener ÖGV-Kaderspielerin Nadine Dreher am Bag der Schwedin.

Verliererinnen des Tages sind die beiden Überraschungs-Führenden nach zwei Runden, Caroline Afonso (FRA) und Kaisa Ruuttila (FIN). Im letzten Flight bleiben die beiden über Par und haben am Ende keine Chance mehr mit Hedwall gleichzuziehen. Die französische Leaderin vor der Finalrunde gibt schon auf den ersten drei Löchern zwei Schläge ab, und kommt mit insgesamt fünf Bogeys auf 74 (+2). Ruuttila handelt sich nach einem Doppelbogey auf Loch 9 (76, +4) vor allem auf den Backnine zu viele Schlagverluste ein.

 

 

 

 

Nach dem österreichischen Total-Ausfall in den ersten beiden Runden, ist beim Spiel ums Preisgeld am Sonntag keine heimische Spielerin mehrNichts von Hedwalls erarbeitetem Glück konnten die Österreicherinnen bei den siebenten UNIQA Ladies Golf Open erben. Erstmals erreichte keine von ihnen den Cut und somit das Finale.
Die lange Zeit wegen einer Schulterverletzung außer Gefecht gewesene Eva Steinberger ist mit einem Score von +4 und Platz 71 bestplatzierte Österreicherin. Stefanie Michl (+5/Platz 77), Christine Wolf (Amateur/+6/Platz 87), Nina Mühl (Amateur/+7/Platz 91), Nicole Gergely (+9/Platz 97), Natascha Großschädl-Fink (+11/Platz 102), Daniela Wagner (+11/Platz 102), Marina Stütz (Amateurin/+16/Platz 107) komplettierten die rotweißrote Realität.

 

 

mehr VIDEOS aus Föhrenwald:

zum Videoblog von Runde 2
zum Videoblog von Runde 1

 

zum Leaderboard

UNIQA Ladies Golf Open pres. by Raiffeisen
2. bis 5. September 2011
Preisgeld: 200.000 Euro
Titelverteidigerin: Laura Davies (ENG)

 

 

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar