Samstag 8. September 2012, 20:20 Uhr

Uniqa 2012: Titelverteidigung [0]

Caroline Hedwall (SWE) socrt in der Finalrunde der Uniqa Ladies Golf Open 70 (-2) und behält am Ende vier Schläge Vorsprung. Bestplatzierte Österreicherin ist Stefanie Michl auf Rang 33.

 

Runde 2: Blitzstart in Neustadt

Titelverteidigerin Caroline Hedwall (SWE) und Alison Whitaker (AUS) teilen sich die Führung nach der ersten Runde der UNIQA Ladies Golf Open im GC Föhrenwald bei 5 unter Par. Bestplatzierte Österreicherin ist Stefanie Michl als 12te (-2).

 

Caroline Hedwall (SWE, l.) und Alison Whitaker (AUS, r.) gehen als Führende in die 2. Runde der UNIQA Ladies Golf Open pres. by Raiffeisen im GC Föhrenwald.

Nach zweiwöchiger Turnierpause starten die LET-Proetten voll Elan in die mit 200.000 Euro dotierten UNIQA Ladies Golf Open.
Einen ganz besonders guten Start erwischt die Australierin Alison Whitaker. Mit fünf Birdies auf den ersten Neun Löchern präsentiert sie sich auf den Frontnine fehlerfrei. Ein erster Ausrutscher passiert am 10. Tee, was zum ersten Bogey führt. Der Run ist zwar unterbrochen, doch mit zwei weiteren Birdies verteidigt sie ihr frühes Guthaben.
„Ich habe den Ball fantastisch getroffen – es war einer dieser Tage wo du aggressiv auf die Fahnen gehen kannst. Dann waren einige glückliche Putts dabei, und der Platz kommt meinem Fade entgegen“, analysiert die Führende nach Runde 1. Whitaker hat die zweiwöchige Auszeit mit ihrer Familie und Freunden zu Hause in Melbourne verbracht und ist vom überragenden Start selbst überrascht.

Eindrucksvolles Comeback

Caroline Hedwall fängt da auf, wo sie vergangenes Jahr aufgehört hat – auf Position 1.

Den Platz an der Sonne hat auch Titelverteidigerin Caroline Hedwall (SWE) inne, die ebenfalls 67 (-5) scort. Der amtierende Champion vom Föhrenwald hat vergangenes Jahr insgesamt vier Turniere gewonnen. Heuer musste sie wegen einer Verletzung in der Hüfte auf einen großen Teil der Turnierstarts verzichten. Bei den UNIQA Ladies Golf Open gibt sie ihr langerwartetes Comeback – und was für eines. Die 22-jährige Schwedin verteilt jeweils drei Birdies in beiden Rundenhälften und muss mit dem Bogey auf der 11 nur einen Schlagverlust hinnehmen.

 

 

Auf Michl ist Verlass

Stefanie Michl ruft in Runde 1 eine solide Leistung ab und erreicht trotz einiger vergebenen Chancen vorerst Rang 12.

Während die sieben anderen Österreicherinnen zum Teil weit außerhalb der derzeitigen Cutmarke rangieren, ist Stefanie Michl die einzige heimische Proette in den oberen Regionen des Leaderboards. Mit zwei späten Birdies kann sie ihr Score unter Par drücken und geht aussichtsreich von Rang 12 in den zweiten Durchgang. „Ich habe heute ganz brav gespielt. Natürlich habe ich einige Schläge am Platz gelassen, vor allem beim Putten. Aber es war eine Freude zu spielen und das lange Spiel war mit vielen Grüntreffern sehr OK“, kommentiert Michl strahlend.
In den vergangenen Jahren hat sie ihrer Vorreiter-Rolle beim Heimturnier nicht immer nachkommen können. Derzeit strotzt sie vor Optimismus: „Ich habe die Sache ganz gut im Griff – Schaun wir mal, was man noch machen kann“, so Michl.

Einen Schlag hinter den beiden Führenden rangieren die drei Vormittags-Leaderinnen Mikaela Parmlid (SWE), Stacey Keating (AUS) und Klara Spilkova (CZE) mit 68 (-4). Zwei Schläge dahinter, mit 69 (-3) sind unter anderen Anne-Lise Caudal (FRA), Stefanie Croce (ITA) und Trish Johnson (ENG) zu finden. Die beiden Föhrenwald-Siegerinnen, Linda Wessberg (SWE) und Laura Davies (ENG) gehen mit 70 (-2) wie Stefanie Michl von Rang 12 in den zweiten Durchgang.

 

zum Livescoring

 

Tee 16: Ein Hole in One am Par 3 vor dem Clubhaus wird mit einem neuen Audi A1 von ADMIRAL belohnt.

UNIQA Ladies Golf Open pres. by Raiffeisen
7. bis 9. September 2012
GC Föhrenwald
Preisgeld: 200.000 Euro
Titelverteidigerin: Caroline Hedwall (SWE)

 

 

 

 

 

 

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar