Montag 28. Januar 2013, 12:18 Uhr

EPD Tour: Solide Leistung [0]

Wolfgang Rieder (T21) und Bernard Neumayer (T24) beenden das Sueno Dunes Classic im Mittelfeld. Philipp Fendt (T41) fällt am Finaltag zurück.

 

Vergangenes Jahr durften wir Florian Pogatschnigg als großen Champion am Sueno Dunes Kurs feiern. Heute sind keine großen Sprünge für die drei Österreicher am Finaltag in Belek drinnen. Beim zweiten Turnier der Pro Golf Tour können Wolfgang Rieder und Bernard Neumayer immerhin ihre Position im starken Mittelfeld halten, Philipp Fendt dagegen fällt leicht zurück. Rieder und Fendt verbuchen bereits zwei geschaffte Cuts nach den ersten beiden Turnieren auf der Pro Golf Tour, der umbenannten EPD-Tour der PGA of Germany.

Bravo Wolfgang Rieder: 2. Cut in Serie und Rang 21 beim Sueno Dunes Classic.

Bravo Wolfgang Rieder: 2. Cut in Serie und Rang 21 beim Sueno Dunes Classic.

Trotz fordernderer Bedingungen als in den Runden zuvor locht Wolfgang Rieder in seiner Finalrunde drei Birdies. Mit zwei Bogeys und einem Doppelbogey kommt er auf 71 Schläge (2 über Par). Bei durchwegs höheren Scores auch von der Konkurrenz, behauptet Rieder seinen 21. Gesamtrang.

Eine leichte Verbesserung ist am Dienstag für Bernard Neumayer möglich. Zwar bleibt auch er nicht fehlerfrei, die Parrunde (69 Schläge) hievt den jungen Pongauer jedoch bis auf Rang 24 nach oben. Nach dem starken Einstieg, vergangene Woche am Antalya GC, muss Philipp Fendt weiterhin kämpfen. Am Finaltag beim zweiten von drei Turnieren in Belek fällt er mit zwei Doppelbogeys auf Rang 41 zurück.

Der Langzeit-Leader David Law (SCO) bringt am Ende einen Schlag Vorsprung ins Clubhaus. Die Golf Pro Tour beschließt mit den Sueno Pines Classic gleich Übermorgen den Turkei-Swing zum Saisonauftakt.

 

zum Scoreboard

Sueno Dunes Classic
27. bis 29. Jänner
Sueno Dunes GC, Belek, Türkei
Preisgeld: 30.000 €
Titelverteidiger: Florian Pogatschnigg (AUT)

 

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar