Donnerstag 4. August 2011, 00:05 Uhr

Reiter mischt mit [0]

Fünf Österreicher im Cut der Bad Waldsee Classic der EPD Tour. Bernhard Reiter (-8,T5.) ist in Deutschland ganz vorne mit dabei.

Bei der Bad Waldsee Classic der EPD Tour mischen die heimischen Professionals im Preisgeld mit. Gleich fünf rot-weiss-rote Vertreter schaffen bei dem mit 30.000 Euro dotierten Turnier den Sprung ins Finale. Allen voran Bernhard Reiter, den auch zwei Doppelbogeys am zweiten Spieltag nicht bremsen können und der sich mit 18 Birdies bei 10 Schlagverlusten den geteilten fünften Rang (-8) und 1.092 Euro Preisgeld sichert. In den roten Zahlen auch Landsmann Bernhard Reiter, der es – kurzzeitig schon auf -6 – mit einem Doppelbogey am Ende der Finalrunde noch auf einen Gesamtscore von -4 und den geteilten 22. Rang bringt. Diesen teilt er sich mit Wolfgang Rieder, der zwei Parrunden (72 Schläge) und ein 68er Runde (-4) inklusive Doppelbogey auf das deutsche Parkett zaubert. Leo Astl ist bei -3 und als geteilter 33. der vierte Österreicher in den roten Zahlen beim EPD Tour Event. Im Cut aber über Par beendet Christoph Pfau sein Turnier. Mit nur einer tiefen Runde kommt der Salzburger nicht über den geteilten 45. Rang bei +2 hinaus.

Nicht im Cut (Level Par) als einziger Österreicher Imre Vasvary, der mit hoher Fehlerquote am ersten Spieltag nach der Qualifikation bei +3 vorzeitig ausscheidet. Den Sieg holt sich der Wahldeutsche Ben Parker (ENG) bei -15, zwei Schläge vor John Allen (GER) und drei Zähler vor Christian Baunsoe (DEN).

 

Zu den Scores

Bad Waldsee Classic
Golf und Vitalpark Bad Waldsee, Deutschland
Preisgeld: 30.000 Euro

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar