Montag 9. Juli 2012, 16:32 Uhr

Pogatschnigg in den Top Ten [0]

Florian Pogatschnigg (-5, T9.) scort im Finale der EPD Tour Bayreuth Open über Par, kann jedoch ein weiteres Top Ten Finish verbuchen. Berni Reiter (-3, T16.) macht beherzt Plätze im Klassement gut, während Leo Astl (+1, T32.) keinen Sprung macht.

Florian Pogatschnigg (-5, T9.) mit Top Ten Finish beim EPD Event in Deutschland.

Auch am letzten Spieltag in Bayreuth kann Florian Pogatschnigg nicht an die Leistung der ersten Runde anschließen. Bereits vor dem Turn muss der Kärntner drei Schlagverluste bei nur einem Birdie verbuchen und passiert drei über Par für den Tag den Turn. Zwei weitere Bogeys auf den Back Nine kontert der beste Österreicher im Feld mit einem Eagle auf dem Par 5 der 17. Spielbahn. Am Ende bringt Pogatschnigg die 74er Runde (+2) ins Clubhaus und kann sich als geteilter Neunter bei -5 in den Top Ten halten. Zehn Schläge trennen den Playing Pro am Ende von Amateur Moritz Lampert (GER), der in Deutschland in einer eigenen Klasse spielt. Der Kaderspieler gewinnt den mit 30.000 Euro dotierten Event sechs Zähler vor Landsmann Sebastian Heisele und gleich sieben Schläge vor Benjamin Miarka (GER), Damien Perrier (FRA) und Nuno Henriques (POR).

Einen Eagle kann im Finale der Bayreuth Open auch Berni Reiter verbuchen. Dieser und drei weitere Birdies machen auch die vier Schlagverluste während der Runde vergessen und bedeuten mit 71 Schlägen (-1) rote Zahlen am letzten Arbeitstag. Damit schiebt sich Reiter im Klassement bei -3 auf den geteilten 16. Rang nach vorne. Ohne die erhoffte Steigerung reist Leo Astl aus Bayreuth ab. Drei Bogeys mit nur einem Schlaggewinn im Finale addieren sich zur 74er Runde (+2) zusammen und bedeuten den geteilten 32. Rang (+1) am Leaderboard.

 

Zu den Ergebnissen

Bayreuth Open
Golf Club Bayreuth, Bayreuth, Deutschland
Preisgeld: 30.000 Euro
Titelverteidiger: – (neues Turnier)

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar