Donnerstag 28. Februar 2013, 15:15 Uhr

PGT: Astl macht den Move [0]

Mit sechs Birdies und 68 (-4) verbessert sich Leo Astl im Endergebnis der Open Amelkis bis auf Rang 10. Von den insgesamt zehn gestarteten Österreichern ist außerdem nur Berni Reiter als 22. im Preisgeld.

 

Leo Astl steigert sich im zweiten Turnier der deutschen Pro Golf Tour in Marokko in die Top-Ten. Nach seinem 35. Rang vergangene Woche, schafft er mit einer starken Finalrunde in Marrakesch Rang 10. Mit zwei Turnieren im Preisgeld und 680 Euro diese Woche ist er bereits 46. in der Rangliste.

Tolle Finalrunde und Rang 10 im Endergebnis: Leo Astl bei den Amelkis Open in Marrakesch

Tolle Finalrunde und Rang 10 im Endergebnis: Leo Astl bei den Amelkis Open in Marrakesch

Nach einer starken Auftaktrunde und mehr Fehlern im zweiten Durchgang startet Astl von Rang 19 ins Finale. Während er sich auf den Frontnine mit zwei Birdies und einem Bogey noch relativ bedeckt hält, startet er auf den Backnine des Amelkis GC ordentlich durch. Birdies auf den Löchern 10, 13 und 14 lassen ihn stetig am Leaderboard empor steigen. Ein abschließendes Birdie auf der 18 (Par 5) fixiert das starke Endergebnis des Tirolers, der schon seit mehreren Jahren auf der EPD Tour aufteet.

Die EPD-Tour wurde heuer in Pro Golf Tour umbenannt und wird weiterhin von der PGA of Germany ausgerichtet. Heuer finden erstmals zwei Turniere der Pro Golf Tour in Österreich statt: von 21. bis 24. Mai in Haugschlag und von 26. bis 29. März als Prämiere in Adamstal.

Berni Reiter ist in Form und macht bereits zum zweiten Mal Preisgeld in Marokko.

Berni Reiter ist in Form und macht bereits zum zweiten Mal Preisgeld in Marokko.

Ebenfalls positiv entwickelt sich die dritte Runde von Berni Reiter, dem zweiten Österreichern in den Preisgeldrängen. Nach dem spektakulären Sprung in den Cut, legt er am Donnerstag eine 71 (-1) nach. Reiter patzt erst mit einem Bogey und einem Doppelbogey auf den ersten vier Löchern. Im weiteren Rundenverlauf gelingen jedoch fünf Birdies. Als 22. macht er immerhin noch 386,83 Euro Preisgeld.

Bernd Ritthammer fixiert mit 65 (-7) seinen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg. Bei 20 unter Par hat er in nur drei Runden starke acht Schläge auf den ersten Verfolger ins Ziel gebracht. Mit seiner derzeitigen Form würde Ritthammer wahrscheinlich auch auf der European Tour weit oben am Leaderboard stehen. Am Ende des Jahres steigen die besten fünf Spieler der Rangliste in die Challenge Tour auf.

 

zum Scoreboard

 

Open Amelkis
26. bis 28. Februar
Amelkis GC; Marrakesch, Marokko
Preisgeld: 30.000 €

 

 

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar