Dienstag 23. April 2013, 08:13 Uhr

Marokko: Ohne Glück am Finaltag [0]

Die vier Österreicher in den Preisgeldrängen beim Open Lixus der Pro Golf Tour können sich am Finaltag nicht mehr verbessern. Christoph Pfau (T12) noch am besten.

 

Starker Wind und hohe Scores an der marokkanischen Steilküste bestimmen auch das Spielgeschehen in der dritten Runde der Open Lixus. Vielversprechend, aus den Top-Ten in die Finalrunde gegangen, vergibt Christoph Pfau die Chance auf einen größeren Preisgeldscheck.

Christoph PfauDer Salzburger verliert mit zwei frühen Bogeys schnell an Boden. Zwei weitere Schlagverluste im weiteren Rundenverlauf zehren auch die beiden Birdies auf. Mit 74 (+2) fällt er im Endergebnis bis auf Rang 12 zurück.
Die Einträge über Par überwiegen auch bei Johannes Steiner. Mit einem Doppelbogey auf der 15 kommt er auf 73 Schläge (+1) und wird schließlich 17. Leo Astl (T24) und Berni Reiter (38.) können sich ebenfalls nicht mehr in Szene setzen.

Mit einer tollen Finalrunde (66, -6) feiert Christopher Mivis (BEL) seinen zweiten Saisonsieg. Die Pro Golf Tour kehr nun nach Europa zurück, und ist Ende Mai auch in Österreich zu Gast.

 

zum Scoreboard

Open Lixus
21. bis 23. April
Lixus Marina & Golf Resort, Marokko
Preisgeld: 30.000 €
Titelverteidiger: Björn Stromsky (GER)

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar