Montag 17. Mai 2010, 17:05 Uhr

Steigerung zum Ende [0]

Christoph Pfau (+7, T32.) und Wolfgang Rieder (+9, T36.) können am Finaltag der EPD Tour Heidelberg-Lobenfeld Classic noch Plätze gutmachen. Den deutschen Dreifachsieg führt Florian Fritsch an.

Nicht in den roten Zahlen aber dennoch im Aufwärtstrend befinden sich die heimsichen Pros am Finaltag des EPD Tour Events in Heidelberg. Auch am letzten Spieltag muss Christoph Pfau ein Doppelbogey und zwei Bogeys auf der Scorekarte notieren, dank dreier Birdies gelingt dennoch der Aufstieg auf Rang 32 (+7) und 274 Euro Preisgeld. Vier Bogeys auch bei Landsmann Wolfgang Rieder, der jedoch nur einen Schlagverlust wieder ausbesser kann. Die 74 (+3) im Finale bedeutet im Endklassement Rang 36 bei +9.

Rot-Schwarz-Gold glänzt es an der Spitze. Florian Fritsch (GER) gewinnt bei -9 vor seinen Landsmännern Max Kramer und Stephan Gross (-3, T2). Amateur und Erstrundenführender Stephan Wolters rundet als geteilter Fünfter den deutschen Erfolg ab.

 

 

zu den Scores

Heidelberg Lobenfeld Classic
17. bis 19. Mai 2010
GC Heidelberg-Lobenfeld e.V., Heidelberg
Preisgeld: € 30.000
Titelverteidiger: Steen Ottosen (DEN)

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar