Donnerstag 4. März 2010, 19:25 Uhr

Im Rückwärtsgang [0]

Vom siebten Platz gestartet bewegt sich Christoph Pfau rückwärts durch das Finale. Der Salzburger landet bei -1 auf dem geteilten 19. Platz.

Mit der Finalrunde der Amelkis Classic neigt sich für Christoph Pfau eine lange Arbeitswoche dem Ende zu. Von 28. Februar bis 2. März bei der Samanah Classic gestartet ging es gleich ab 4. März mit dem Finalevent der EPD Tour Winter Series in Marokko weiter. Ermüdungserscheinungen daher beim Salzburger. Bereits auf den Front Nine rutscht Pfau mit drei Bogeys aus den Top Ten hinaus, kann dann auf den Back Nine zwar weitere Schlagverluste vermeiden, jedoch reicht der Sprit nicht aus für einen letzten Angriff. Mit der 75 (+3) und gesamt eins unter Par landet der Österreicher auf Platz 19. Nach sieben gespielten Turnieren verteidigt Pfau damit jedoch seinen 29. Platz in der Order of Merit und legt einen soliden Grundstein für die Saison 2010.

Einen Start-Ziel-Sieg legte Marcel Haremza (-13) auf das marokkanische Parkett. Sechs Birdies ab der Halbzeit und eine Runde von 68 verhelfen dem Deutschen zum Sieg. Ein Muss dabei die Birdies auf der 17 und 18, denn aus den hinteren Reihen setzt Vorwochensieger Tiago Cruz (POR) zum Frontalangriff an. Eine fehlerfreie Runde mit sieben Birdies krönt der Portugiese am letzten Loch, einem Par 5, mit einem Eagle. Die 63 (-9) bedeuten einen raketenhaften Aufstieg am Leaderboard um 18 Ränge und den zweiten Platz bei -11. Den dritten Stockerlplatz ergattert Grant Jackson (ENG), der wie Christoph Pfau als geteilter Siebter ins Finale gestartet war.

 

Zum Endergebnis

 

Amelkis Classic
Amelkis Golf Club, Marrakesch, Marokko
Preisgeld: 30.000 Euro
Titelverteidiger: –

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar