Freitag 2. März 2012, 03:04 Uhr

Rückschlag im Finale [0]

Als einziger Österreicher im Finale der Amelkis Classic der EPD Tour, muss sich Florian Pogatschnigg nach der 77 (+5) mit dem geteilten 39. Rang (+6) zufrieden geben.

Kleine Brötchen bäckt Florian Pogatschnigg beim Abschluss Event der EPD Tour Winter Series in Marokko. Als einziger Österreicher im Cut des mit 30.000 Euro dotierten Events, muss sich der Kärntner am Ende mit 303 Euro Preisgeld begnügen. Dabei startet der heimische Playing Pro solide mit zwei Birdies und einem Bogey in den Tag. Doch auf Loch 7 die Trendwende: Doppelbogey-Bogey vor dem Turn, gefolgt von fünf Schlagverlusten auf den Back Nine. Auch das finale Birdie und vier Schlaggewinne im Finale, lassen Pogatschnigg nicht über die 77er Runde (+5) hinauskommen. Mit dem geteilten 39. Rang bei +6 geht es zurück in die Heimat.

Den Sieg holt Damien Perrier (FRA) bei -9 im Stechen gegen Tiago Cruz (POR). Mit dem Birdie am ersten Extraloch holt sich der 22jährige Franzose den Siegerscheck über 5.000 Euro. Langzeitführender Younes El Hassani (MAR) kann sich im Finale nicht an der Spitze halten. Der Marokkaner verpasst den Heimsieg und beendet das Turnier auf dem geteilten 7. Rang (-5).

 

zum Scoreboard

Amelkis Classic
1. bis 3. März 2012
Amekis Golf Club (Marrakesch, Marokko)
Preisgeld: 30.000 €
Titelverteidiger: Guillaume Watremez (Belgien)

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar