Freitag 8. April 2011, 00:27 Uhr

Rieder bester Österreicher [0]

Als bester Österreicher landet Wolfgang Rieder beim EPD Tour Event in Marokko auf Rang 17. Leo Astl schießt sich nach dem besten Start aus dem Cut.

Die EPD Tour meldet sich in dieser Woche mit dem zweiten Teil des Marokko Swing zurück. Nach einer kreativen Pause geht es bei der Tikida Open in Agadir erneut um 30.000 Euro Preisgeld. Mit am Start auch einige Österreicher, die in Marokko um wichtige Punkte für die Order of Merit kämpfen.

Nach dem besten Start ins Turnier bei gesamt -1 und einem Platz in den Top Ten, schießt sich der Tiroler in der zweiten Runde mit einer 79 (+9) aus dem Cut bei +7. Das gleiche Schicksal ereilt Bernhard Reiter (+9) und Rene Gruber (+12).

Nach einem verhaltenen Auftakt mit 74 und 73 Schlägen kämpft sich Wolfgang Rieder im Finale mit der 69er Runde (-1) zurück auf den geteilten 17. Rang und wird bester Österreicher beim EPD Event. Dafür kassiert der Salzburger 348 Euro Preisgeld. Hanspeter Bacher glänzt zum Auftakt mit der 70er Parrunde und der 71 (+1) im Finale. Einzig die 76 (+6) am zweiten Spieltag verhindern ein besseres Ergebnis und lassen ihn nicht über den geteilten 23. Rang hinauskommen. Der dritte im Cutbunde, Christoph Pfau, spielt an allen drei Tagen konstant, jedoch konstant über Par. Mit der 73/72 und 73 reicht es am Ende nur für den geteilten 31. Rang.

Den Sieg in Marokko holt der Schotte Gavin Dear bei -5 und sichert sich damit den Siegerscheck in Höhe von 5.000 Euro, vor Wouter De Vries (NED, -4), Rainer Saxton (NED, -3) und Florian Fritsch (GER, -3).

 

Zu den Scores

Tikida Open
Golf Du Soleil Agadir, Marokko
Preisgeld: 30.000 Euro
Titelverteidiger: neues Turnier

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar