Mittwoch 29. Mai 2013, 19:09 Uhr

Heimsieg in Adamstal [0]

In einem spannenden Finale sichert sich Leo Astl bei den Adamstal NÖ Open seinen ersten Sieg auf der Pro Golf Tour.

 

AstlAdamstal

Der Vater (.l) als erster Gratulant: Leo Astl feiert in Adamstal seinen Prämieren-Sieg auf der Pro Golf Tour ©gepa

Mit drei Birdies in der Finalrunde und einer makellosen 67 (-3) feiert Leo Astl seinen Prämierensieg auf der Pro Golf Tour. Der Heimsieg bei den Adamstal NÖ Open bestätigt seine aufsteigende Form: Vergangene Woche sicherte sich der 29-jährige Tiroler mit seinem Sieg beim Qulifying-Tournier für die Lyoness Open einen Startplatz für die European Tour.
Astl verdient in Adamstal 5.000 Euro und ist nun 19. in der Gesamtwertung der Pro Golf Tour auf. Am Ende der Saison steigen die besten drei Spieler in die Challenge Tour auf.

Schön langsam komme ich in Schwung. Hier im Adamstal waren die Bedingungen eine Herausforderung, aber durch mein konstantes Spiel habe ich den Platz gemeistert. Mit diesem guten Ergebnis gehe ich positiv gestimmt in die Lyoness Open.

Das Beste zum Schluss
Trotz schwerer Regenfällen, Hagel-Gewitter und fordernden Platzverhältnissen scort Astl im Turnierverlauf 68/68/67 (-7). Als Führender, Schlaggleich mit Constantin Schwierz (GER) in die Finalrunde gestartet, bringt Astl einen Schlag Vorsprung ins Clubhaus. Zuvor sicherte sich der Tiroler mit einem Birdie auf der 15 einen komfortablen Vorsprung von zwei Schlägen vor den letzten Löchern. Bei seiner starken Finalrunde kommt er sogar ohne Schlagverlust über die Runde und locht mit starker Putt-Leistung auch lange Birdie-Putts. „Das ist natürlich super! Endlich zu gewinnen ist sehr gut, aber auch noch in Österreich, das ist einfach top!“, freut sich Leo Astl nach der Siegerehrung.

WittmannSebastianFranz

Stolz auf den Nachwuchs: ÖGV-Präsident Franz Wittmann freut sich über Rang 23 seines Sohnes Sebastian, der damit bester ÖGV-Amateur wird. ©J.Widl

Erfreuliches Abschneiden
Bei einer starken Vorstellung der Österreicher, insgesamt schaffen sieben heimische Spieler den Cut, rangiert auch Johannes Steiner in den Top-Ten. Der Salzburger landet mit einer abschließenden 71 (+1) am Ende auf Rang 8, und das trotz eines Doppelbogeys und zweier Bogeys.
Berni Reiter spielt sich mit der 67 (-3) noch auf Rang 19. Als 23. beendet Hausherr Sebastian Wittmann das Turnier. Als Caddy des besten Amateurs ist seinen Vater und ÖGV-Präsident Franz Wittmann im Einsatz. 27. wird auch Markus Brier, der das Turnier zur Vorbereitung auf die Lyoness Open genutzt hat. Tano Kromer (T34) und Christoph Pfau (T38) komplettieren die starke österreichische Vorstellung beim zweiten Heimturnier der Pro Golf Tour. Bei der Siegerehrung sprach sich ÖGV-Präsident Franz Wittmann für die Fortführung der Gastspiele der deutschen Satellite Tour in Österreich aus.

 

 

Adamstal2013_4zum Scoreboard

Adamstal Open powered by Eurambank
27. bis 29. Mai
Adamstal, Niederösterreich

 

 

 

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar