Freitag 10. Mai 2013, 19:27 Uhr

Michl kämpft mit dem Nacken [0]

Mit starken Nackenschmerzen verzichtet Stefanie Michla auf den Start in die zweite Runde der Turkish Airlines Ladies Open. Drei Doppelbogeys und die 83 (+10) in der Auftaktrunde in Belek haben die ernsten Probleme angekündigt.

 

Am längsten Kurs des LET-Kalenders in diesem Jahr, erlebt Stefanie Michl einen herben Rückschlag. Bei ihrem zweiten Turnier in der noch jungen LET-Saison zieht sich die einzige Österreicherin im Feld frühzeitig aus dem Turnier zurück. Grund dafür sind ernste Nackenschmerzen, die sie schon seit Anfang der Woche begleiten.

Hoffentlich nichts Schlimmeres: Stefanie Michl zieht sich wegen Nackenschmerzen aus dem Turnier in Belek zurück

Hoffentlich nichts Schlimmeres: Stefanie Michl zieht sich wegen Nackenschmerzen aus dem Turnier in Belek zurück

„Ich kämpfe seit Montag mit einem Problem bei den Wirbeln im Nackenbereich. Ich konnte nicht trainieren und keine Proberunde spielen. Der Tour-Physio hat mich mehrmals behandelt, aber nur mit geringem Erfolg“, schildert Michl, nachdem sie auf einen Start in die zweite Runde verzichtet.

Zuvorgegeangen war Michls Withdraw eine enttäuschende 83er-Runde (+10) am extrem schwierigen Golf National GC von Belek. Mit einem Doppelbogey auf der 1 ins Turnier gestartet, verschärfen sich die Schmerzen nach dem Turn und zwei weitere Doppelbogeys folgen.

„Ich habe versucht zu kämpfen, nur war der Nacken am Freitag in der Früh noch stärker beleidigt. Ich hatte neben den Schmerzen auch stärkere Bewegungseinschränkungen“

Mit ihrer schwächeren Mitgliedskategorie ist Christine Wolf in der Türkei ein weiteres Mal zum Zuschauen verdammt. Als 1. Reserve verpasst sie einen Startplatz nur haarscharf. Den Leerlauf nutzt die Innsbruckerin zum Trainieren.
zum Scoreboard

Turkish Airlines Ladies Open
9. bis 12. Mai 2013
National GC, Belek, Türkei
Preisgeld: 250.000 €

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar