Sonntag 31. März 2013, 22:06 Uhr

Preisgeld beim Opener [0]

Stefanie Michl belegt beim Lalla Meryem Cup in Marokko Rang 61. Mit 75 (+4) büßt sie am Finaltag Positionen ein.

Nach der langen Winterpause wieder auf der Tour: Stefanie Michl in Marokko

Nach der langen Winterpause wieder auf der Tour: Stefanie Michl in Marokko

Gleichzeitig mit dem Herrenturnier findet in Marokko traditionell auch ein Event der Ladies European Tour statt. Auch wenn für Stefanie Michl an den Finaltagen beim LET-Turnier in Marokko vielleicht mehr drinnen gewesen wäre – sie darf sich mit Rang 61 zumindest über den geschafften Cut bei der Standortbestimmung nach über viermonatiger Turnierpause freuen.

Mit Scores von 72/74/73/75 (+10) und Rang 61 ist zwar nur ein kleiner Preisgeldscheck drinnen. Die Deutschlandsbergerin hat zumindest in der Order of Merit angeschrieben. Nach Rang 11 und Rang 15 in den Jahren 2010 und 2011 kommt sie heuer lange nicht an diese Top-Ergebnisse heran. Verantwortlich dafür ist die noch etwas eingerostete Performance vom Tee und auf den Grüns. Michl: „Mein Driver war noch nicht ganz so wach und auch der Putter hätte heißer sein können. Dabei waren die Eisen grundsolide.“

Die tiroler Neo-Proette Chrissie Wolf verpasste als 1. Reserve ihren ersten Einsatz auf der LET nur haarscharf. Nach ihrer erfolgreichen Karriere beim US-College-Golf bestreitet sie heuer ihr Rookie-Jahr auf der LET-Tour. Den Sieg holt sich die junge Thailänderin Ariya Jutanugarn mit drei Schlägen Vorsprung bei 14 unter Par.

 

zum Scoreboard

Lalla Meryem Cup
28. bis 31. März
Golf de l´Ozean, Agadir, Marokko
Preisgeld: 325.000 €

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar