Montag 22. Februar 2010, 16:48 Uhr

Nächtliche Feier mit Nicole [0]

Die späte Party zum tollen Erfolg

Nicole Gergely ist Pro vom Scheitel bis zur Sohle. Daher gibt’s das Fest zum ersten Toursieg einer Österreicherin auf der LET im September 2009 – French Ladies Open – erst im Februar 2010. Mit der tollen Party bedankte sich die Pölserin nun bei ihren langjährigen Unterstützern, Wegbereitern und Fans mit einem ausgelassenen Fest und präsentiert auch gleich ihren neuen Manager Thomas Schnöll.

Nicole (mitte) mit ihren Stolzen Eltern Barbara und Roland Gergely.

Lange ist es her, dass Nicole Gergely von ihrem Vater das erste Golfbag geschenkt bekam. Und heute beinahe unvorstellbar, dass die damals 14jährige das Geschenk monatelang nicht beachtete. Doch bei den ersten golferischen "Gehversuchen" im elterlichen Garten entflammte die Leidenschaft, die bis heute anhält. Aus dem einen Jahr, dem sich Nicole nach der Matura dem Golfsport widmen wollte, wurden mittlerweile sieben. Bis die 25jährige mit ihrem ersten Sieg auf der Ladies European Tour – als erste Österreicherin – Geschichte schrieb.

Eddi Glieder, Nicole, Prof.DDr. Hans Hofinger (Volksbank), Leo Schriefl (v.l.n.r.)

Auf der Burg Spielberg nutzt die Murtalerin nun die Gelegenheit im Rahmen einer ausgelassenen Feier mit ihren Sponsoren – Volksbank, Golfresort Kremstal, Abacus, Titleist, Biogolftee sowie neu im Team Cordial Hotels – ein erfolgreiches Jahr gebührend zu feiern und auf weitere Erfolge in der neuen Saison anzustoßen. In diesem Kreis stellt Nicole auch ihren neuen Manager Thomas Schnöll vor, der ihr ab sofort alle organisatorischen Lasten von den Schultern nehmen wird, damit sich die Proette voll und ganz ihren Turnieren widmen kann.

Weitere illustre Gäste: Niki Zitny (ÖGV), Ex-Fussball-Internationaler Edi Glieder, Josef Lankmayer (AR-Vorsitzender Brauerei Murau), Prof.DDr. Hans Hofinger (Volksbank), Günter Obermayr (Golfresort Kremstal), Leo Schriefl  (Aqua Vital), Robert Neumann (Burg), Regine Neuper (BMW Neuper).

Zur Homepage

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar