- Golfrevue - http://www.golfrevue.at -

Schwaches Finish in Marokko

[1]

Trotz Wetterunterbrechung und einigen Verzögerungen geht der Lalla Meyrem Cup der Ladies European Tour pünktlich am Sonntag Nachmittag zu Ende. Es soll jedoch kein glückliches Turnier für die heimischen Teilnehmerinnen werden. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Nicole Gergely in der ersten Runde, spielt sich Steffi Michl in die Finalrunden, muss jedoch mit einem fehleranfälligen Finish am letzten Spieltag Federn lassen. Auf Loch 10 gestartet gleich der Bogey Hattrick, gefolgt von einem Doppelbogey auf der 17. Spielbahn (Par 4). Ein einziges Birdie steht den Schlagverlusten auf den Back Nine entgegen. Nach dem Turn hält die Steirerin ihre Fehlerquote mit nur einem Bogey gering, doch soll kein weitere Schlaggewinn gelingen. Mit der 76er Runde (+5) rutscht Michl im Klassement auf den geteilten 63. Rang und holt sich damit nur 828 Euro Preisgeld ab.

Der Sieg geht an die Australierin Karen Lunn, die in der Finalrunde eine 66 (-5) auf das marokkanische Parkett zaubert. Drei Schläge trennen sie am Ende von ihren engsten Verfolgerinnen Tandi Cuningham (RSA) und Marianne Skarpnord (DEN).

 

Zu den Ergebnissen [2]

Lalla Meyrem Cup
Golf de L´Ocean, Agadir, Marokko
Preisgeld: 325.000 Euro

[3]2. und 3. Runde: Steffi Michl (+5, T54.) kann auf Grund einer Wetterunterbrechung erst am Samstag ihre zweite und dritten Runde bestreiten. Mit der 75 (+4) und 73 (+2) zeigt sich die Steirerin kämpferisch.

Mit einer Wetterunterbrechung kämpfen die Damen beim Lalla Meyrem Cup. Starker Wind und Blitzgefahr sorgen in der Früh für eine Unterbrechung. Erst um 13 Uhr Ortszeit kann das Spiel wieder aufgenommen werden. Die letzten Matches können erst morgen gestartet werden. Österreichs Steffi Michl kann ihre Runde trotz geplantem Start um 18 Uhr 30 erst am Samstag in der Früh beginnen. Die Steirerin geh bei Level Par vom geteilten 23. Rang in die zweiten Runde, muss jedoch einige Schlagverluste hinnehmen. Zwei Bogeys auf den Front Nine, sowie eine Doppelbogey und zwei weitere Bogeys nach dem Turn bedeuten einigen Rückstand im Kampf um den Cut. Mit zwei Abschluss Birdies auf Loch 17 (Par 4) und 18 (Par 4) kann sich Michl mit der 75 (+4) noch unter die besten 60 Spielen.

Nach einer kurzen Pause geht es auch gleich weiter mit der dritten Runde. Eine deutliche Leistungssteigerung in der dritten Runde. Auf Loch zehn startet Michl gleich mit einem Birdie und kann die Fehlerquote auf ein Bogey reduzieren. Mit 36 Schlägen und Level Par am Turn, rangiert die einzige Österreicherin im Feld nach 12 gespielten Löchern bei gesamt +4 und bringt am Ende die 73 (+2) ins Clubhaus. Am Sonntag werden die verbleibenden Löcher der dritten Runde absolviert, ehe die Finalrunde von beiden Tees gestartet wird.

 

Zu den Ergebnissen [2]

Lalla Meyrem Cup
Golf de L´Ocean, Agadir, Marokko
Preisgeld: 325.000 Euro

1. Runde: Steffi Michl platziert sich mit der Parrunde (71 Schläge) unter schwierigen Bedingungen auf dem geteilten 23. Rang. Nicole Gergely gibt verletzungsbedingt auf. 

Nach den Events in Australien, Neuseeland und China geht es für die Damen der Ladies European Tour in dieser Woche in Marokko um einen Preisgeldtopf von insgesamt 325.000 Euro. Mit am Start auch die beiden heimische Proetten, Steffi Michl und Nicole Gergely, die beim Lalla Meryem Cup ihre Saison einläuten.

Starke Windböen machen das Scoring über den Tag zunehmend schwieriger. Glück hat dabei Steffi Michl, die es mit einer frühen Startzeit noch mit gemäßigten Bedingungen zu tun bekommt. Die Steirerin startet dabei mit einigen Schlagverlusten in den Tag: auf Loch zehn gestartet notiert Michl vier Bogeys vor dem Turn, dann setzt jedoch die Trendwende ein. Mit Birdies auf Loch eins (Par 4), zwei (Par 5), drei (Par 3) und Loch sechs (Par 4) bringt sich die Murstättnerin zurück auf ein ausgeglichenes Ergebnis. Mit 71 Schlägen (Level Par) platziert sich Michl nach den Vormittagspartien derzeit auf dem geteilten 23. Rang.

Die Notbremse zieht Nicole Gergely. Am Turn bereits mit zehn Schlägen Rückstand muss die zweite Österreicherin im Feld verletzungsbedingt vorzeitig aufgeben. „1. Verletzung meiner Karriere“ postet die Steirerin auf Facebook. „Ich hoffe ich kann bald wieder schmerzfrei spielen und es ist nichts Schlimmes“. Wir drücken die Daumen, dass Nicole bald wieder am Start ist.

Die Französinnen Julie Maisongrosse und Jade Schaeffer führen bei -4 mit einem Schlag vor der Konkurrenz.

 

Zu den Ergebnissen [2]

Lalla Meyrem Cup
Golf de L´Ocean, Agadir, Marokko
Preisgeld: 325.000 Euro