Samstag 18. August 2012, 18:55 Uhr

Michl mit ordentlich Preisgeld [0]

Steffi Michl (-2) belegt bei der ISPS Ladies British Masters den geteilten 14. Rang und kann sich damit über ein weiteres Topergebnis, kurz vor dem Heimevent, auf der Damentour freuen. Lydia Hall (WAL) siegt bei sieben unter Par.

Nach Irland geht es für die Damen der Ladies European Tour in dieser Woche in England mit dem ISPS Handa Ladies British Masters weiter. Ein starkes Starterfeld geht in Buckinghamshire Golf Club an den Start, geht es immerhin doch um 357.000 Euro Preisgeld. Im Teilnehmerfeld auch Steffi Michl, die am Finaltag einen Sprung im Klassement macht und knapp ausserhalb der Top Ten das Turnier auf der Insel beendet. Mit rund 6500 Euro Preisgeld wird die Österreicherin damit belohnt.

Dabei bekommt es die Steirerin an allen drei Spieltag immer wieder mit Problemen zu tun. Beim Auftakt zwei frühe Bogeys, in der zweiten Runde drei Schlagverluste auf den Back Nine und heute gleich eine Doppelbogey-Bogey Kombination im ersten Rundendrittel. Doch auch die Birdies wollen bei Michl fallen und drücken den Score auf Runden von 72 (Level Par) und zweimal 71 (-1) Schläge. Damit schiebt sich die einzige Österreicherin im Feld auf den geteilten 14. Rang nach vorne und scheitert nur knapp an einem Platz unter den zehn Besten.

Fünf Schläge trennen Michl am Ende von Siegerin Lydia Hall (WAL) bei -7. Die Waliserin setzt sich damit gegen ihre engste Kontrahentin Beth Allen (USA, -6) und ein sechsköpfiges Verfolgerfeld, bestehend aus Trish Johnson (ENG), Stacey Lee Bregman (RSA), Rebecca Artis (AUS), Henrietta Zuel (ENG), Mikaela Parmlid (SWE) und Ashleig Simon (RSA) bei fünf unter Par durch.

 

Zu den Ergebnissen

ISPS Handa Ladies British Masters
Buckinghamshire Golf Club, Denham, Buckinghamshire, UK
Preisgeld: 357,226 Euro

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar