Freitag 7. Oktober 2011, 19:02 Uhr

Rückschritt im Finale [0]

Ohne Birdie und mit der 78er Runde (+6) fällt Steffi Michl im Finale der Sicilian Ladies Italian Open auf den geteilten 48. Rang zurück. Christina Kim (USA) feiert ihren ersten LET Sieg.

Birdiefrei geht es für die einzige Österreicherin, Steffi Michl, im Feld der Sicilian Italian Ladies Open durch die Finalrunde. Dabei steht eine tiefe Runde auf der Wunschliste der Steirerin, die aus dem Mittelfeld in den letzten Arbeitstag in Italien startet. Doch sechs Bogeys ohne Schlaggewinn machen lassen das Unternehmen, Verbesserung im Klassement, scheitern. 78 Schläge (+6) bedeuten ein Abrutschen auf den geteilten 48. Rang bei +9 und 1.1.70 Euro Preisgeld. Kein versöhnlicher Abschluss mit dem europäischen Teil der Ladies European Tour Saison, auf die Michl dennoch positiv zurückblicken kann. Und vor dem großen Finale in Dubai im Dezember stehen noch zwei Events in China und ein Turnier in Indien auf dem Tourkalender 2011. Mit 200.000 Euro (Sanya Ladies Open) bis hin zu 500.000 Euro (Omega Ladies Dubai Masters) reicht das Preisgeld und lässt noch einige Chancen offen.

Christina Kim (USA) mit Spielberechtigung in Europa und den USA holt ihren ersten Sieg auf der Ladies European Tour bei -7. Vier Schläge trennen am Ende ihre engste Verfolgerin Giulia Sergas (ITA) von einem Heimsieg. Landsfrau Stefania Croce (ITA) und Gwladys Nocera (FRA) landen bei -2 auf Rang 3.

 

Zum Livescoring

Sicilian Ladies Italian Open
Il Picciolo Golf Club, Castiglione di Sicilia Catania, Italien
Preisgeld: 200.000 Euro

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar