Donnerstag 31. März 2011, 17:57 Uhr

Platz 11 für Michl [0]

Mit einer der besten Runden am Finaltag (68, -4) verbessert sich Stefanie Michl beim Lalla Meryem Cup bis auf Rang 11 und streift knapp 6.000 Euro Preisgeld ein.

Es ist doch noch zum Happy End gekommen, für Stefanie Michl in Agadir. Nach der katastrophalen Auftaktrunde 79 (+7) lässt sich zwei Parrunden folgen und kann am Sonntag im Finale die Parmarke am fordernden Soleil GC knacken. Michl scort insgesamt fünf Birdies und muss nur einen Schlag abgeben. „Es war heute wieder ein wenig besser, es geht in die richtige Richtung“, freut sie sich über die stetige Steigerung im Turnierverlauf.

Birdies auf den Löchern 2 und 3 geben früh in der Finalrunde die Marschrichtung vor. Es folgt ein weiterer Schlaggewinn auf Loch 8, bevor auf der 9 (Par 4, 304 m) das einzige Bogey des Tages passiert. Nach den starken Frontnine kann sie auch nach dem Turn noch zwei Mal zum Birdie Lochen und fixiert mit der 68 (-4) eines der besten Scores des Finaltages.

Die Nachbarin blüht auf!
An der Spitze lässt sich die Slowakin Zuzana Kamasova (SVK) den Sieg nicht mehr nehmen. Die Spielerin vom Grey Bear GC nahe Bratislava sichert mit ihrem ersten Sieg den ersten Profititel für die junge Nation. Seit 2006 auf der Tour, hat Kamasova vergangenes Jahr ihre Tourkarte verloren und ist mit einer Einladung in Marokko am Start.

 

Zuzana Kamasova (SLK)
KARRIEREBESTLEISTUNGEN bisher:
2007 UNIQA Ladies Golf Open 19= 215 -1
2008 Tenerife Ladies Open 21= 287 -1
2008 Suzhou Taihu Ladies Open9= 213 -3
2010 Allianz Slovak Open 30= 294 +6
2010 Q School North South 7= 292 +4
©LET

 

zum Scoreboard

Lalla Meryem Cup
31. März bis 3. April
Soleil GC, Agadir, Marokko
Preisgeld: 325.000 Euro
Titelverteidigerin: Anja Monke (GER)

 

 

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar