Freitag 28. August 2009, 18:09 Uhr

LET Finnair Masters [0]

Mit mehr als versöhnlichen Scores verabschieden sich Nicole Gergely und Stefanie Michl aus Helsinki. Gergely kommt mit sechs Birdies und einem abschließenden Bogey auf Loch 18 auf 66 Schläge und beendet das Turnier auf Rang 13.
"Mein Spiel war heute vom Abschlag bis zum Einlochen sehr solide und gut. Ich war heute einfach heiß und das taugt mir", gibt sich die 24-jährige Aichfelderin feurig. Gergely casht knapp 3.373,- € und kommt als 37. in der Moneylist zum Heimturnier.

Auch Stefanie Michl beendet das Turnier mit einer Runde in den roten Zahlen. Sie spielt fünf Birdies, drei davon auf den letzten drei Löchern, und bringt – vier Bogeys waren auch zu verzeichnen– eine 70er-Runde (-1) ins Clubhaus, die für Rang 29 gut ist.
"Mein Spiel war ganz ok, vor allem habe ich heute noch recht viel mit dem Putter rausgeholt", analysiert Michl, die Rang 79 in der Geldrangliste inne hat.

Die österreichischen Damen kommen also mit viel Selbstvertrauen nach Föhrenwald. Die UNIQA Ladies Golf Open (10. bis 13. September) sind das nächste Turnier im Kalender der Ladies European Tour.

Beatriz Recari verspielt am Finaltag ihren 5-Schläge-Vorsprung, kann sich aber mit einem Eagle am ersten Play-Off-Loch gegen Ibn Tinning (DEN) durchsetzen, und sich doch noch zum Champion küren.

Finnair Masters 2009
Helsingin Golfklubi
28. bis 30. August 2009

zum Lifescoring


Im Gleichklang im Cut

Nicole Gergely und Stefanie Michl verbessern sich mit 69 Schlägen (-2) auf Rang 38 der Finnair Masters und cutten, Eva Steinberger nicht.

Zwei der drei Österreichischen Proetten cutten in Finnland, und sorgen doch noch für eine gelungene Generalprobe auf die Austrian Ladies Golf Open, vom 10. bis 13. September im GC Föhrenwald.

Nachdem Nicole Gergely und Stefanie Michl zur Eröffnung beide 74 schiessen, können sie sich am Samstag, wiederum parallel verbessern. Mit 69 Schlägen (zwei unter Par) gehen Gergely und Michl vom hoffnungsvollen 38. Platz ins Wochenende des 200.000,- € schweren Finnair Masters.

Michl scort vier Birdies und zwei Bogeys. "Gut gechippt und geputtet, einfach besser gescort", kommentiert sie.
Gergely gelingen fünf Birdies, doch muss sie drei späte Bogeys einstecken. Dennoch: "Mein Putten war um Klassen besser und sehr solide. So macht Golfen wirklich Spass", erklärt Nicole Gergely, 38. und damit weitaus bestplatzierte Österreicherin in der Moneylist.

Die Führende nach der ersten Runde, Beatriz Recari (ESP), legt am Samstag 64 (-7) nach – Platzrekord – und hat nach zwei Runden gepflegt fünf Schläge Vorsprung.

Finnair Masters 2009
Helsingin Golfklubi
28. bis 30. August 2009

zum Lifescoring


 

Nicht wunschgemäß

Die drei österreichischen Proetten müssen bei den Finnair Masters eine schwache Eröffnungsrunde hinnehmen. Nicole Gergely und Stefanie Michl sind 71. Eva Steinberger als 107. ganz weit hinten.

Am über 70 Jahre alten Nobelkurs in Helsinkis Vorort können die drei Steirerinnen vorerst nicht reüssieren. Stefanie Michl und Nicole Gergely spielen 74 (+3), als 71. liegen sie zwei Schläge außerhalb der Cutmarke. Der morgige Einzug in Preisgeld also eine machbare Aufgabe.
Weniger hoffnungsvoll wird Eva Steinberger auf den morgigen Tag blicken. Im reschen Nordwind erwischt es die Aichfelderin am Donnerstag weitaus schlimmer. Mit acht über Par ist sie 107. und hält die rote Laterne.

Finnair Masters 2009
Helsingin Golfklubi
28. bis 30. August 2009

zum Lifescoring

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar