Donnerstag 3. Mai 2012, 20:18 Uhr

LET: Gergely scheitert am Cut [0]

Die Scottish Ladies Open verlaufen für Nicole Gergely (T66.) alles andere als nach Plan. Die Steirerin scheitert nach zwei 78er Runden und gesamt +12 deutlich am Cut (+6).

Nach einer langen Pause geht es für die Damen der Ladies European Tour in dieser Woche in Schottland mit der Saison weiter. 218.000 Euro liegen im Preisgeldtopf bereit und werden über drei Spieltage am Archerfield Links ausgespielt. Zu viele Fehler an beiden Spieltagen kosten Nicole Gergely (+12, T65.) den Cut (+6).

1. Runde: 

Österreichs Vertreterin Nicole Gergely startet mit hoher Fehlerquote in den Bewerb. Im Verlauf der ersten Runde kann die Pölserin keinen einziges Birdie notieren, muss jedoch einige Schlagverluste hinnehmen. Der erste herbe Schlag auf Loch zwei (Par 5) mit dem Doppelbogey. Ein zusätzliches Bogey schlägt vor dem Turn, drei weitere nach dem Turn zu Buche. Am Ende des ersten Arbeitstages in Schottland kommt Gergely nicht über 78 Schläge (+6) hinaus und muss sich damit mit dem geteilten 65. Rang am Ende des Leaderboardes zufrieden geben. Die Auftaktführung geht an die Französin Anne-Lise Caudal mit einer 67er Runde (-5), mit zwei Schlägen Vorsprung auf die Amerikanerin Hanna Jun und Sarah Kemp aus Australien.

2. Runde:

Auch am zweiten Spieltag kann sich Nicole Gergely nicht steigern. Erneut kämpft die Steirerin mit dem anspruchsvollen Kurs des Archerfield Links und besonders den Front Nine. Fünf Bogeys bei nur einem Schlaggewinn bedeuten einen noch größeren Rückstand auf die Cutränge nach dem Turn. Zwei weitere Bogeys auf den Back Nine später scheitert die einzige Österreicherin im Feld klar bei +12 und als geteilte 66. am  Cut. Carly Booth (SCO) geht bei -3 als geteilte Führende an der Seite von Florentyna Parker (ENG) und Stacey Lee-Bergman (RSA) in den morgigen Finaltag.

 

Zu den Ergebnissen

Aberdeen Asset Management Ladies Scottish Open presented by EventScotland
Archerfield Links, East Lothian, Schottland
Preisgeld: 218,040 Euro
Titelverteidigerin: Catriona Matthew (SCO)

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar