Freitag 30. November 2012, 23:28 Uhr

Kleine Brötchen für Michl [0]

Mit der 77 (+5) im Finale kommt Steffi Michl in Indien nicht über den geteilten 59. Rang hinaus. Rund 700 Euro Preisgeld bedeuten keine großen Sprünge in der Order of Merit und ordentlich Druck im Kampf um die Tourkarte.

Eine lange und kostenintensive Woche neigt sich für Steffi Michl am Sonntag dem Ende zu. Bei den Hero Women´s Indien Open hat die Steirerin in den letzten Jahren pausiert, musste auf Grund der Preisgeldlage jedoch die Strapazen auf sich nehmen.

Der Druck wächst auf die Österreicherin, um die Tourkarte für 2013 noch zu halten. In Neu Delhi hätte es, bei dem mit 230.000 Euro dotierten Event, schon eine Top Ten Platzierung sein müssen um entspannt in den letzten Event des Jahres starten zu können. Zwar startet Michl mit dem Birdie, muss im Rundenverlauf jedoch sechs Bogeys und ein Doppelbogey hinnehmen und kommt nicht über die 77er Runde (+5) hinaus. So findet sich die heimische Proette zwar im Cut wieder, kann jedoch mit 728 Euro Preisgeld nur kleine Brötchen backen und kommt nicht über den 96. Rang in der Order of Merit hinaus. „Es war eine mühsame Woche, so würde ich das Turnier zusammenfassen“ zeigt sich Michl geschlaucht und muss vor dem Finale in Dubai neue Energien finden.

Die Hoffnung lebt jedoch für die Steirerin, die immer noch beim Saisonabschluss glänzen kann. Zudem fallen aus dem Klassement noch gut ein Dutzend Spielerinnen heraus, die nicht die nötige Anzahl an Starts im Jahr 2012 aufweisen.

In Indien kann sich Pornanong Phatlum (THA) über einen Titel Hattrick freuen. Nach 2008 und 2009 gewinnt die Thailänderin bei 13 unter Par den Sieg und lässt die Zweitplatzierte Caroline Hedwall (SWE) gleich um vier Schläge hinter sich.

Zu den Ergebnissen

Hero Women´s Indian Open
30. November – 2. Dezember 2012
DLF Golf & Country Club, Neu Delhi, Indien
Preisgeld:  230.415 Euro

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar