Donnerstag 17. November 2011, 10:46 Uhr

Kein Glück in Malaysia [0]

Bei den Iskandar Johor Open scheitert Martin Wiegele (-1, T73.) trotz beherzter Aufholjagd am Cut. Der zweite Tag war von Sturm-Unterbrechungen geprägt und konnte wegen Einbruch der Dunkelheit erst am Samstag beendet werden.

Martin Wiegele konnte am zweiten Tag des mit zwei Millionen Dollar dotierten Turniers lediglich neun Löcher zu Ende spielen. Vier Birdies stehen dabei zwei Schlagverluste gegenüber, darunter ein bitterer Kick am vierten Loch. Aus Überschwemmungen wird aus dem Par 4 der vierten Spielbahn kurzerhand ein Par 3, dessen Abschlag mitten am Fairway platziert wird. Mit einem nach rechts verzogenen Abschlag trifft der Steirer einen Stein und der Ball verspringt sich ins Wasser. Die zweiten neun Löcher muss der Grazer am Samstag in Angriff nehmen. Bis zum Abbruch aufgrund der Dunkelheit konnte sich Wiegele im Klassement etwas nach vorne schieben, liegt aktuell bei gesamt zwei über Par zwei Schläge hinter der Cutmarke. „Ich spiele und putte wieder besser, aber es wird morgen noch ein hartes Stück Arbeit“, berichtet Wiegele aus Malaysia nach dem zweiten Tag. „Ich denke aber, dass es auf den Front-Nine machbar ist“, gibt der Österreicher die Hoffung auf den Cut zu diesem Zeitpunkt nicht auf.

Die Back Nine am Samstag ebenfalls erfolgreich für Wiegele: drei Birdies bei nur einem Schlagverlust addieren sich zur 67er Runde (-4) zusammen. Dennoch fehlt am Ende ein Schlag auf den Cut. Bei -1 und als geteilter 73 scheitert der Steirer denkbar knapp am Finaleinzug. „Das war einer meiner längsten und bittersten Golftrips in meiner Karriere. Nach Asien zu fliegen und eigentlich beide Male in Wirklichkeit um einen Schlag den Cut zu verpassen ist sehr frustrierend. In Singapur die Puttorgien und diese Woche mit einem schlechten Start in den Bewerb. Auch die beherzte Aufholjagd am Ende blieb ohne Belohnung. Das positive ist, dass ich nach der ersten Runde sowohl für das lange Spiel als auch Putten einen guten Technikgedanken gefunden habe. Den muss ich mir jetzt notieren, damit ich ihn nicht vergesse und in Zukunft ab und zu darauf zurückgreifen kann wenn ich ihn brauche.“

Daniel Chopra (SWE) setzt sich bei -13 mit zwei Schlägen vom Verfolgerfeld ab. Auf Rang zwei lauern Gregory Bourdy (FRA), James Morrison (ENG) und Padraig Harrington (IRL) auf ihre Chance.

 

 

Iskandar Johor Open
Horizon Hills G&CC,Johor,Malaysia
Preisgeld: 2.000.000 Dollar
zum Scoreboard: 

Seiten: 1 2

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar