Donnerstag 21. Februar 2013, 00:16 Uhr

WGC-Matchplay: Kuchar hält durch [0]

Im Finale gegen Hunter Mahan geht Matt Kuchar mit 4-up um den Turn und verteidigt die Führung als Mahan auf den Backnine noch einmal groß aufspielt. Ian Poulter verliert am Sonntag seine beiden Matches und belegt Rang 4.

KucharSieg2Stürmische Verhältnisee mit Wind-Geschwindigkeiten von bis zu 50 Km/h sorgen für dramatische Entscheidungen, im Kampf um den 1,5 Millionen Dollar Preisgeldscheck, am letzten Tag des WGC Accenture Matchplays in Arizona.
Der Wind am Sonntag ist so stark, dass sich die Spieler oft mühen, ihre Balance über dem Ball zu halten. Auch fällt in der sechsten Runde die Konzentration schon sichtlich schwerer. Nachdem deutlich weniger Approaches ihren Weg ins Ziel finden, ist besonders das Wedgegame gefordert. Auf den Rückenwind-Löchern reichen die weitesten Drives knapp 330 Meter. In den Semifinali am Vormittag qualifizieren sich Matt Kuchar und Titelverteidiger Hunter Mahan gegen Jason Day und Ian Poulter für das Endspiel.

Das Finale im Detail

Matt Kuchars Weg zum Sieg: Fujita, Garcia, Colsaerts, Garrigus, Day, Mahan

Matt Kuchars Weg zum Sieg: Fujita, Garcia, Colsaerts, Garrigus, Day und Mahan

Matt Kuchar geht gegen Hunter Mahan schnell in Führung. Mahan ist nach mit ersten Dreiputt in dieser Woche auf Loch 6 bereits 3 down. Nach einem weiteren verlorenem Punkt auf der 8 steht es zur Halbzeit bereit 4-up für Kuchar. Die überragenden Frontnine des späteren Siegers bringen Mahan zum ersten Mal seit seiner Eröffnungsrunde im vergangenen Jahr ins Hintertreffen. Vor dem Finale hatte er am Dove Mountain GC elf Matches in Serie gewonnen.

Nach dem Turn kann sich Mahan noch einmal aufbäumen. Mit Birdies auf den Löchern 10 und 11 hält er die Partie offen. In der kritischen Phase jedoch, kann Kuchar ein Birdie auf der 12 ausgleichen und verschafft sich mit einem Punktgewinn auf der 13 wiederum einen kleinen Polster. Vom Fairway misst Mahan das Grün auf der falschen Seite und lässt sich einen fordernden Chip.

Mahan kämpft sich aber auf Loch 14 mit einem prächtigen Approach auf 2down zurück. Und als Kuchar auf Loch 16 das Grün weit überschlägt und sein Ball hinter der Tribüne landet, ist er kurz vor Schluss nur mehr 1up.

Auf Loch 17 landen beide Spieler vom Tee im selben Fairwaybunker. Kuchar befreit sich mit einem hervorragenden Schlag an die Fahne, während Mahan aus schwieriger Lage seinen Bunkerschlag verpatzt. Das Turnier endet mit Mahans nahezu unspielbarer Lage in einem Wüstenbusch vor dem Grün. Es ist der erste WGC-Sieg für Matt Kuchar.

Poulter schwach am Sonntag
RC2Poulter2Als einer der Favoriten war Ian Poulter in das Turnier gegangen, was er mit seinem Einzug ins Halbfinale auch bestätigte. Am Sonntag jedoch präsentiert er sich vor allem auf den Grüns wie ausgewechselt. Während Poulter im Halbfinale mit einer Puttkrise kämpft, präsentiert sich Mahan dank starker Up&Downs überragend. Nach Poulters verpasster Chance auf einen Lochgwinn auf der 11, chippt Mahan auf der 12 ein und setzt sich ab. Auf Loch 15 schließlich ist Europas Ryder Cup Held mit 4&3 ausgeschieden.

Auch das zweite Semifinale endet mit 4&3. Jason Day leistet sich gegen Matt Kuchar eine zu hohe Fehlerquote. Im Match um Rang 3 lässt sich Jason Day Zeit bis zum 18. Loch, bevor er seinen ehemals deutlichen Vorsprung, endlich zum Sieg fixiert. Damit hat Ian Poulter am entscheidenden Finaltag beider seiner Matches verloren.

Accenture2

zur Matchplay-Übersicht

WGC Accenture Matchplay
20. bis 24. Februar
Dove Mountain GC, Arizona, USA
Preisgeld: 8,75 Mio $
Titelverteidiger: Hunter Mahan (USA)

 

Seiten: 1 2 3 4 5

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar