Samstag 10. September 2011, 20:16 Uhr

Keine Steigerung am Sonntag [0]

Mit 71 (+1) kann sich Markus Brier am Finaltag der KLM Open im Hilversumsche GC nicht mehr verbessern. Bei par nach vier Runden beendet er das letzte Turnier vor den Austrian GolfOpen auf Rang 50.

Rang 50 in Holland - auf nach Atzenbrugg!

Auch der Finaltag beim komplett verregneten Turnier startet mit Verzögerung. Brier geht von Loch 9 (Par 4, 412 m) in seine Finalrunde. Mit stakem Drive und tollem 3er-Holz ins Grün gelingt gleich ein Birdie. Brier: „Jetzt geht´s los habe ich mir gedacht, aber dann ist gleich das erste Bogey passiert.“ Auf Loch 10 (Par 3, 204 m) gerät der Abschlag in einen der vielen Büsche am Platz.
Brier erreicht auf Loch 12 (Par 5, 443 m) das Grün mit dem zweiten Schlag und scort ein zweites Birdie. Doch wiederum passiert der Rückschlag umgehend. Auf Loch 13 (Par 3, 169 m) schlägt er in den Grünbunker und schafft den Sandsave nicht.

Kampf auf den langen Par 4
„Es war ziemlich windig und mein Spiel war nicht berauschend heute“, bilanziert Brier. „Das Kriterium waren die ganze Woch die sehr langen Par 4. Zeitweise ist es auch ganz gut gegangen und ich mache viele gute Schüsse. Leider sind noch ein paar Fehler dabei und die kosten.“ Mit Pars bis zum vorletzten Loch hält er sich an der Ausgangsposition für den Tag, bis ihn ein drittes Bogey (Nr. 7, Par 4, 380 m) um eine Position im Endklassement zurückwirft.

Vor dem Heimturner
Brier: „Das Turnier war schon OK, und ich kann optimistisch ins Heimspiel gehen. Sobald mein Spiel aufgeht ist momentan alles möglich“, freut sich der 43-jährige Wiener in seiner 12. European Tour Saison auf das anstehende Heimspiel. In zwei Wochen, von 22. bis 25. September steigen im Diamond CC in Atzenbrugg – Briers Heimatclub – die Austrian GolfOpen pres. by Lyoness.

Den Sieg bei den verregneten KLM Open 2011 holt sich Simon Dyson (ENG). Bei 12 unter Par kommt die Konkurrenz in den letzten Flights nicht mehr an den Clubhouse-Leader heran. Weltranglisten Rory McIlroy (NIR) wird Dritter.

 

zum Live-Scoring

KLM Open
Hilversumsche GC, Hilversum, Niederlande
Preisgeld: 1,8 Mio Euro
Titelverteidiger: Martin Kaymer (GER)

 

Seiten: 1 2 3 4 5

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar