Mittwoch 7. Dezember 2011, 14:30 Uhr

Champions ohne Gegenwehr [0]

Longhitter Alvaro Quiros (ESP) verteidigt in der Finalrunde der enorm dotierten Dubai World Championship zwei Schläge Vorsprung und verdient 922.645 € Preisgeld. Luke Donald (ENG) wird Tourchampion.

Alvaro Quiros hatte als Lonhitter am Earth Course wenig zu befürchten.

Mit einem Eagle auf Loch 18 (Par 5, 567 m) – wie schon in Runde 2 – fixiert Alvaro Quiros die 67 (-5) am Finaltag in Dubai und sichert sich damit den Sieg beim Abschlussturnier und ordentliches Bonusgeld für die Top-15 in der Endabrechnung. Mit einem tollen Start mit drei Birdies in Serie, scheint er seinen Konkurrenten im letzten Flight, Paul Lawrie (SCO), sicher in Schach halten zu können. Doch bei insgesamt drei Bogeys wäre Quiros noch zu schnappen gewesen, aber auch Lawrie scort auf den Backnine nicht optimal. Im überwältigenden Finish zeigt der Spanische Longhitter dann noch einmal, dass er der würdige Sieger des großen Saisonfinales in Dubai ist.

 

Luke Donald als Pionier: Preisgeld-Sieger auf den beiden wichtigsten Golftouren der Welt


 

Luke Donald schreibt Golf-Geschichte
Mit dem tiefsten Score des Tages (66, -6) erreicht Luke Donald (ENG) Rang 3 in Dubai und kürt sich nahezu unangefochten zum Gesamtsieger der European Tour 2011. Nach dem Sieg in der Moneylist der US-PGA-Tour ist er der erste Spieler überhaupt, der jemals die Geldranglisten beiderseits des Atlantiks dominierte.
Der 22-jährige Rory McIlroy (NIR) hätte mit einem Sieg noch Donalds Triumph streitig machen können, doch spielt er mit einer weiteren 71 (-1) keine Rolle im Titelkampf und belegt schließlich Rang 11. McIlroy klagte aber bereits seit Tagen über eine Viruserkrankung und hat seinen Start in Thailand diese Woche abgesagt. Auf Anraten der Ärzte wird sich der Nordire in den nächsten Tagen in Dubai behandeln lassen, ehe er nach Hause fliegt.

Beim Saisonabschluss der besten 60 in den Emiraten ist kein Österreicher vertreten. Bernd Wiesberger hat nach seiner tollen Saison die Qualifikationsränge zum Mega-Turnier nur knapp verpasst.

 

zum Scoreboard

Die Helden von Dubai: (v.l.) Turniersieger Alvaro Qurios, Tour-Chef O`Grady und Gesamtchampion Luke Donald

Die Helden von Dubai: (v.l.) Turniersieger Alvaro Qurios, European-Tour-Chef George O`Grady und Gesamtchampion Luke Donald

DUBAI WORLD CHAMPIONSHIP
presented by DP World

Jumeirah Golf Estates
8. bis 11. Dezbember
Preisgeld: 7,5 Mio. €
Titelverteidiger: Robert Karlsson (SWE)

 

 

 

 

 

Seiten: 1 2 3 4 5

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar