Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:21 Uhr

Weihnachtsgeld [0]

Als einziger Österreicher im Finale der South African Open im Durban Country Club, belegt Bernd Wiesberger Rang 39 und verdient 6.800 €.

Regnerisch gestaltet sich auch der Finaltag der 100. South African Open. Nachdem am Donnerstag nicht gespielt werden konnte, waren für Sonntag zwei Finalrunden bei verkleinertem Feld geplant – nur 50 Spieler haben gecuttet, darunter als einziger Österreicher Bernd Wiesberger. Schwere Regengüsse verspäten den Start in das Marathon-Finale und zwei Löcher werden wegen stehenden Wassers ausgelassen, wobei alle Spieler zwei Pars notiert bekommen.

Den ersten Durchgang des langen Sonntags nutzt Bernd Wiesberger um sich ordentlich nach vorne zu arbeiten. Zwar steigt er mit einem Bogey in den Tag ein, kann aber anschließend vier Birdies zur 69 (-3) scoren. Vor dem nachmittäglichen, letzten Durchgang rangiert der junge Oberwarter schon auf Rang 26; ordentliches Preisgeld – vielleicht sogar eine Top-10 Platzierung scheint möglich.

Für die letzte Runde bekommt Wiesbergers Birdie-Run aber einen Dämpfer. Auf den letzten 16 Löchern gelingt nur ein Birdie und mit zwei Bogeys für die vierte Runde fällt er wieder auf die Ausgangsposition zurück. „Ich habe ganz solide gespielt und in der Finalrunde nur drei Grüns verfehlt. Am Nachmittag ist aber kein einziger Putt für Birdies gefallen“, schildert Wiesberger. „Zusammenfassend wars am Ende leider wieder ein eher enttäuschender Sonntag.“
Mit Rang 39 sollte Bernd Wiesberger dennoch auf ein gelungenes Turnier zurückblicken, bedeutet das Ergebnis doch eine deutliche Steigerung gegenüber seiner 51. Position in der Vorwoche im Leopard Greek GC. Die anderen beiden Österreicher auf der European Tour, Markus Brier und Martin Wiegele, mussten schon vorzeitig ihre Rückreise antreten.

Im Kampf um den Titel setzt sich schließlich Ernie Els (RSA) zu seinem fünften Titel durch. Gemeinsam mit Retief Goosen (RSA) liefert sich Els einen spannenden Birdie-Schlagabtausch, bei dem Els mit einem Eagle auf Loch 14 letztendlich die Oberhand behält. Trozt dreier später Birdies von Goosen rettet der Weltranglisten 12. einen Schlag Vorsprung ins Ziel.

 

 

zum Scoreboard

 

South African Open Championship
Durban Country Club
16. bis 19. Dezember 2010
Preisgeld: 1 Mio. €
Titelverteidiger: Richie Ramsay (SCO)

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar