Donnerstag 8. April 2010, 18:30 Uhr

Madeira Islands Open BPI [0]

 

 

Zweite Garde chancenlos

Alle drei Österreicher am Start der Madeira Islands Open BPI auf Porto Santo scheitern deutlich am Cut. Jürgen Maurer wird als 120. (+6) bester Austropro.

Jürgen Maurer, Bernd Wiesberger und Martin Wiegele kommen bei den schwach dotierten Madeira Islands Open BPI (700.000 €) zu einem seltenen Start auf der European Tour. Doch die Expedition auf die Trauminsel Porto Santo, wenige Kilometer neben Madeira gelgen, gerät zum Fiasko. Nach hohen Scores in der Auftaktrunde, bleiben sie auch am zweiten Tag zum Teil weit über Par.
Auf die Cutmarke bei Par fehlen Welten. Zu ihrer Verteidigung können die Challenge und Alps Tour Pros anführen, dass ihre Saison noch nicht angelaufen ist, und sie so gut wie gar keine Turnierpraxis in diesem Jahr vorweisen können.

Die Hoffnungsträger enttäuschen
Der Alps Tour Pro Jürgen Maurer scort zwei Mal 75 (+3) und wird mit sechs über Par 120ter. Vier Bogeys auf den ersten fünf Löchern der Frontnine lassen sich im weiteren Rundenverlauf nicht mehr ausbügeln.
Auch Martin Wiegele hatte am Donnerstag auf den eigentlich einfacheren Frontnine schwer zu kämpfen. In der zweiten Runde holt Wiegele an den Katastrophenlöchern des Vortages zwar die Birdies ab, mit insgesamt fünf Bogeys muss er sich aber mit einem Score von 75 (+3) zufrieden geben. Wiegele wird bei insgesamt elf über Par trauriger 145ter.
Einen Schlag besser, als 140ter (+10), beendet Bernd Wiesberger das Turnier vorzeitig. Wiesberger kassiert auf Loch 6, einem mittellangen Par 5, eine 9 und schreibt am Freitag 78 (+6).

James Morrison (ENG), der dieses Jahr erst aus der Challenge Tour in die European Tour aufgestiegen ist, behält in der spannenden Finalrunde knapp die Oberhand. Obwohl Oliver Fischer (ENG) ihm mit 65 (-7) gefährlich nahe kommt, behält Morrison am Ende einen Schlag Vorsprung, verdient knapp120.000 Euro und sichert sich als Rookie gleich das Spielrecht für das nächste Jahr.

 

zum Scoreboard

Madeira Islands Open BPI
Porto Santo Golfe
8. bis 11. April 2010
Preisgeld: 700.000 Euro
Titelverteidiger: Tano Goya (ARG)

 


Absturz an den Felsen

 

Jürgen Maurer ist als 112. bei drei über Par der bestplatzierte von drei Österreichern nach der ersten Runde bei den Madeira Islands Open BPI im Rahmen der European Tour.

Jürgen Maurer, Bernd Wiesberger und Martin Wiegele haben auf Porto Santo nahe Madeira im Atlantischen Ozean die für sie heuer seltene Chance bei einem European Tour Turnier aufzuteen. Der Alps-Tour-Pro Maurer profitiert von einer Einladung seiner Managementagentur e|motion, dem Veranstalter der Austrian GolfOpen. Wiegele und Wiesberger spielen 2010 mit guten Aussichten auf der Challenge Tour und schaffen über die schwach besetzte Entry List den Sprung in das 700.000 Euro Turnier.

In der ersten Runde am spektakulären Platz von Proto Santo Golfe gelingt es den Österreichern aber nicht ihre Chance zu nützen. Waghalsig nahe an die steil abfallenden Felsen hat Severiano Ballesteros seine Fairways gezeichnet auf denen den Österreichern zu viele Fehler passieren. Am ehesten könnte noch Jürgen Maurer als 112. bei drei über Par den Sprung ins Preisgeld schaffen. Drei Birdies am Donnerstag reichen nicht, um seine häufigen Ausrutscher auszugleichen. Mit vier Bogeys und ein Doppelbogey auf Loch 14 (Par 4, 359 m) fällt er weit zurück.

„Ich habe eigentlich nicht schlecht gespielt", so Maurer, „Es war aber ziemlich windig bei uns und auf Loch 14 habe ich einen Ball vom Tee ins Out serviert und mit dem zweiten Ball, das Grün angedrived, aber leider einen Dreiputt nach gelegt."

Auch Bernd Wiesberger kann mit vier Birdies zahlreiche Putts lochen, doch auch der Burgenländer leistet sich zu viele Ausrutscher. Mit einem Score von 76 (+4) ist er derzeit 121. Noch schlimmer erwischt es Martin Wiegele. Mit Doppelbogey und Triplebogey zu Beginn seiner zweiten Rundenhälfte (er startet von Tee 10) nimmt das Unheil seinen Lauf. Die acht Schläge über Par sammelt er alle auf den eigentlich einfacheren Frontnine. Wiegele, der in drei Wochen beim Heimturnier in Maria Lankowitz seinen Titel von 2008 verteidigt, muss mit 80 (+8) und Rang 150 auf der Trauminsel Porto Santo eine ganz bittere Pille schlucken. "Ich habe schon ewig keine 80 mehr gespielt, das ist besonders hart weil ich viel und gut trainiert habe und mich eigentlich gut fühlte", kommentiert er abgekämpft.

Die Führung nach der ersten Runde teilen sich vier Spieler. Chris Gane (ENG), George Murray (SCO), José-Filipe Lima (POR) und Ben Evants (ENG) scoren 66 (-6). Die vorläufige Cutmarke liegt bei Par.

 

zum Scoreboard

Madeira Islands Open BPI
Porto Santo Golfe
8. bis 11. April 2010
Preisgeld: 700.000 Euro
Titelverteidiger: Tano Goya (ARG)

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar