Sonntag 20. Mai 2012, 15:51 Uhr

Matchplay-Held Colsaerts [0]

Der Beglier Nicolas Colsaerts bezwingt Grame McDowell (NIR) im Stechen der Volvo Matchplay Championship und holt sich den zweiten European Tour Sieg.

 

Nicolas Colsaerts siegt in einem spannenden Finale gegen Graeme McDowell (NIR) und krönt sich damit bei der Volvo Matchplay Championship zum Sieger. Damit trotzt der Belgier den extrem windigen Bedingungen und unterstreicht einmal mehr seine Form. Seit dem ersten Sieg auf der European Tour bei den Volvo China Open 2011 bringt es Colsaerts auf einen dritten Platz beim Matchplay im letzten Jahr, Rang vier bei den Volvo Golf Champions und einen zweiten Platz in China. Leicht macht es ihm Ryder Cup Hero Grame McDowell jedoch nicht, erkämpft dreimal auf den Front Nine den Gleichstand und kämpft sich von einem 2Down Rückstand auf den Back Nine zurück.

„Es bedeutet mir alles“ sagt der Belgier nach dem Sieg. „Wo soll ich anfangen? I habe schon letztes Jahr gedacht, dass ich eine gute Chance hab und war ein wenig enttäuscht es nicht ins Finale geschafft zu haben. Ich habe unter schwierigen Bedingungen sehr gut gespielt und das gegen einen Gegner, der die US Open unter ebensolchen gewonnen hat. Mir war klar, dass es ein hartes Match wird“. Colsaerts hat McDowell bereits im letzten Jahr im Viertelfinale besiegt und rangiert mit seinen Drive Längen von 316 Yards noch vor dem amerikanischen Longhitter Bubba Watson. Innerhalb der Top 50 der Weltrangliste, hat der 29 Jährige auch eine gute Ausgangsposition für einen möglichen Ryder Cup Startplatz.

Dabei hat die Woche für den Belgier nicht gut begonnen. Ohne Sieg in den Gruppenspielen, übersteht Colsaerts die Vorrunden nur durch ein Stechen gegen Charl Schwartzel (RSA). Im Halbfinale gegen Paul Lawrie (SCO) verliert der Belgier gleich die ersten vier Löcher, aber kämpft sich nach einer Sturm Unterbrechung zurück zum Sieg. Der Kampfgeist gipfelt in einem Nervenkrimi gegen McDowell und einem Siegerscheck im Wert von rund 460.000 Euro.

 

Zu den Ergebnissen

Volvo Matchplay Championship
Finca Cortesin, Casares, Andalusien, Spanien
Preisgeld: 1,2 Mio. Euro
Titelverteidiger: Ian Poulter (ENG)

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar