Mittwoch 15. Februar 2012, 22:39 Uhr

Wiesberger rutscht ab [0]

Die erste Runde über Par (76 Schläge, +4) lassen Bernd Wiesberger im Finale des Avantha Masters auf den geteilten 41. Rang bei -1 zurückfallen. Den Sieg in Indien holt Jbe Kruger (RSA) bei -14.

Vielversprechend verläuft das Avantha Masters für Bernd Wiesberger bis zur dritten Runde. Mit drei Runden unter Par schafft der Burgenländer nicht nur mühelos den Cut, sondern startet aus den Top 30 in das Finale. Dort will es für den einzigen Österreicher im Feld nicht Recht klappen. Wie an den Vortagen hat Wiesberger auch am Sonntag mit den Front Nine zu kämpfen, mit zwei Bogeys und Birdiefrei passiert er bei +2 für den Tag den Turn. Es folgt ein weiterer Schlagverlust auf Loch 11 (Par 3, 166 Meter). Dann der erste aber leider auch einzige Lichtblick des Tages mit dem Birdie auf Loch 12 (Par 4, 443 Meter). Mit einem Schlaggewinn und zwei weiteren Bogeys auf der Zielgeraden kommt Wiesberger nicht über die 76er Runde (+4) hinaus. Damit rutscht der Burgenländer um 17 Ränge im Klassement auf den geteilten 41. Platz ab. Dafür schlagen 10.260 Euro zu Buche und bedeuten den Sprung im Race to Dubai auf den 59. Rang, derzeit innerhalb der Qualifikationsränge.

„Leider ist es nicht wie erhofft die tiefe Runde aufgegangen. Dabei fehlt nicht viel. Vom Langen Spiel her – vor allem bei den Schüssen ins Grün – wäre es durchaus an der Zeit für eine Top-Platzierung. In der Finalrunde waren besonders viele Fahnen direkt in den Slopes gesteckt und das ist auf diesen Grüns nur ganz schwierig zu kontrollieren gewesen“, analysiert Wiesberger.

Jbe Kruger (RSA) feiert bei -14 seinen ersten Sieg auf der European Tour. Dabei muss der 25Jährige auf der Zielgeraden seine Nerven unter Kontrolle halten. Dem Bogey auf der 17, folgt ein verzogener Teeshot am letzten Loch und ein in den Bäumen platzierter zweiter Schlag. Mit Nerven aus Stahl bringt der Südafrikaner seinen dritten Schlag auf 4 Meter an die Fahne. Kruger gewinnt zwei Schläge vor Jorge Campillo (ESP) und Marcel Siem (GER).

Zu den Ergebnissen

Avantha Masters
DLF Golf & Country Club, Neu Dehli, Indien
Preisgeld: 1,8 Mio Euro
Titelverteidiger: S.S.P. Chowrasia (IND)

Seiten: 1 2 3 4 5

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar