Donnerstag 14. Juni 2012, 20:58 Uhr

Kampfgeist in St. Omer [0]

Florian Prägant (+8, T36.) und Thomas Feyrsinger (+9, T42.) können mit starken Finalrunden bei der St. Omer Open einige Plätze gut machen und aus dem 500.000 Euro Preisgeldtopf mitnaschen.

Prägant (+8, T36.) bester Österreicher in Frankreich.

Versöhnlich der Abschluss von Florian Prägant bei der St. Omer Open in Frankreich. Anders als in den beiden Vorrunden kann der Kärntner im Finale die Fehlerquote auf zwei Bogeys reduzieren. Diesen stehen zwei Schlaggewinne gegenüber und bedeuten ein ausgeglichenes Ergebnis am letzten Spieltag. Level Par (72 Schläge) bringen Prägant um 16 Ränge im Klassement auf den geteilten 36. Rang (+8) nach vorne. 13 Schläge trennen den besten Österreicher im Feld am Ende von Darren Fichard (RSA), der sich bei fünf unter Par den Sieg vor Gary Lockerby (ENG, -2) und Simon Wakefield (ENG, -1) holt. Bei dem mit 500.000 Euro hoch dotierten und stark besetzten Event schaffen es nach vier Runden nur drei Spieler in den roten Zahlen zu bleiben.

Rot auch die Scorekarte von Thomas Feyrsinger im Finale. Gleich vier Birdies kann der Tiroler am Ende ins Trockene bringen und bügelt damit mühelos die drei Schlagverluste aus. 71 Schläge (-1) bedeuten ebenfalls einen Sprung am Leaderboard auf den geteilten 42. Rang (+9).

 

Zu den Scores

SAINT-OMER OPEN presented by Neuflize OBC
Aa Saint Omer GC,Lumbres,Frankreich
Preisgeld: 500.000 Euro
Titelverteidiger:  Matthew Zions (AUS)

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar