Sonntag 22. Mai 2011, 06:04 Uhr

Brier: 7. Platz auf Madeira [0]

Bei den Madeira Islands Open arbeitet sich Markus Brier mit einer 68 (-4) am Finaltag auf Rang 7 (-5) vor. Auch Feyrsinger verbessert sich mit einer 71 (-1) auf Rang 43 (gesamt +3).

Türen und Tore geöffnet? Die komplizierte Ausrechnung des Re-Rankings folgt. Es sieht jedenfalls nicht schelcht aus für Markus Brier.

Der 7. Platz und die knapp 20.000 Euro Preisgeld sind für Markus Briers Re-Ranking in seiner Kategorie wichtig und garantiert dem Wiener in Wales jedenfalls den Sprung ins Teilnehmerfeld. Auch bei den weiteren Events wird das Warten auf einen Startplatz nicht mehr zu einer „zittrigen“ Freud‘, wie in den letzten Wochen – zumindest ein kleiner Trost für Brier, der nun mit knapp 150.000 Euro Preisgeld auf Rang 68 im Race to Dubai liegt.

„Mit viel Wind den ganzen Tag über, habe ich heute mit einem guten Rhythmus spielen können. Bei vier Birdies auf den Par 3s, bin ich vor allem mit meinem Eisenspiel zufrieden. Einige Abschläge – vor allem auf den Par 5 – waren nicht in Ordnung“, lautet Markus Briers Resüme der 4. Runde.

Die sechs Birdies und zwei Bogeys verteilen sich gleichmäßig auf die beiden Rundenhälften. So gelingen die ersten Schlaggewinne auf den Par 3 der Frontnine. Während auf Loch 7 nur ein kurzer Putt zum Birdie notwendig ist, stopft Brier auf der 9 aus etwa 10 Meter. Das erste Bogey passiert auf Loch 6 (Par 5, 497 m), wo nach einem schwachen Layup ein schwieriger Chip bleibt.
In der zweiten Rundenhälfte gelingen wiederum drei Birdies; das erste auf Loch 12 (Par 5, 488 m). Nach starkem Gap-Wedge ins Grün auf der 15 (Par 3, 117 m) fällt das sechst Birdie vom Sonntag. Wie in zwei Runden zuvor muss Brier allerdings am langen Loch 16 (Par 4, 450 m) wieder ein Bogey hinnehmen. „Das war mein Angstloch diese Woche. Ich habe drei mal den langen Approach rechts weggedrückt“, schildert Brier zerknirscht. „Jetzt kommt einiges an Rechnerei auf uns zu, aber für die Top-20 in meiner Kategorie“, lautet seine erste Einschätzung zum Anstehenden Re-Ranking.

Feyrsinger wieder stärker
Auch Thomas Feyrsinger bleibt am Sonntag unter Par und kann damit eineige Positionen gut machen. Mit 71 (-1) verbessert sich der Tiroler immerhin um 10 Positionen bis auf Rang 43 (+3). Nach einem frühem Bogey auf der 3 (Par 4, 413 m) scort Feyrsinger drei Birdies bis zum Rundenende. Im Finish passiert allerdings ein zweites Bogey (Loch 17, Par 3, 198 m). Des Tirolers Ausflug auf die große Tour beim co-sanktionierten Turnier muss also als kleine Enttäuschung bewertet werden. Nach einem Abstecher in Belgien starten die Österreichischen Challenge-Tour-Spieler Anfang Juni beim Heimspiel in Kärnten. Bei den Kärnten Golf Open presented by Mazda (2. bis 5. Juni) hoffen die rot-weiß-roten Challenge Tour-Stars jedenfalls auf viele heimische Golffans vor Ort.

Den Sieg mit zwei Schlägen Vorsprung sichert sich Michael Hoey aus England (-10), der seinen Vorsprung aus den Vorrunden sicher ins Ziel bringt.

 

Zum Live-Scoring

Madeira Islands Open BPI – Portugal
Porto Santo Golfe
19 – 22 Mai 2011
Preisgeld: 700.000 €

 

 

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar