Donnerstag 18. August 2016, 23:40 Uhr

Czech Masters: Nemecz nur auf Rang 76 [0]

Anstatt ein paar Plätze gut zu machen, muss sich Lukas Nemecz nach einer schwachen Finalrunde beim Czech Masters mit Rang 76 begnügen. Peterson (USA) feiert Premierensieg.

Lukas Nemecz eröffnet die Czech Masters mit einer 71er-Runde und liegt auf Platz 33. Foto: Gepa-Pictures

Lukas Nemecz erlebt ein schwaches Wochenende in Tschechien und landet nur auf Rang 76. Foto: Gepa-Pictures

Es will einfach nicht sein: Lukas Nemecz erlebt auch in Tschechien ein bitteres Wochenende. Von Platz 33 aus in die beiden Schlussrunden gestartet fällt der Steirer am Wochenende sukzessiv zurück und muss sich erneut mit kleinen Preisgeldbrötchen zufrieden geben: Für Platz 76 gibt es knapp 1.500 Euro fürs Race to Dubai, in dem Nemecz vor dem letzten Saisonviertel nur auf Rang 197 liegt.

Mit mageren 33 Putts in der Schlussrunde fängt sich Nemecz eine 77er-Runde (+5) ein und verliert wie schon am Vortag mehr als 20 Plätze am Leaderbord.

Der Sieg geht an den Amerikaner Paul Peterson (gesamt 15 unter Par), weitaus wichtiger aber: Matthew Fitzpatrick sichert sich mit Platz 5 den letzten Fixplatz im europäischen Ryder Cup Team, bei dem nun die 9 Fixstarter festehen: Es sind dies Rory McIlroy, Danny Willet, Henrik Stenson, Chris Wood, Sergio Garcia, Justin Rose, Rafael Cabrera-Bello, Andy Sullivan und eben Matthew Fitzpatrick.

Bernd Wiesberger fehlen als 22ster im Ryder Cup Ranking rund 1,5 Millionen Euro Preisgeld, beziehungsweise 70 Weltranglistenpunkte.

Zum Leaderbord

Aug 18 Aug 21 CZE €1,000,000

Runde 3

Es sieht ganz danach aus, als wäre Platz 38 bei den Lyoness Open auch nach dieser Woche weiterhin Nemecz‘ beste Platzierung auf der European Tour in der Saison 2016.

Denn auch in Runde 3 des Czech Masters kann sich Nemecz nicht wirklich in Szene setzen. Solide 72 Schläge, dank ebenfalls solider 12 Gründtreffer werfen den Steirer im Klassement aber nach hinten: Den Finaltag nimmt Nemecz bei gesamt 1 unter Par von Platz 52 in Angriff.

Die Top 10 scheinen angesichts des Rückstandes von sechs Schlägen unrealistisch, eine Platzierung unter den besten 20 könnte sich aber noch ausgehen – vorausgesetzt, der Putter läuft endlich mal heiß.

An der Spitze hat sich aus dem vermeintlichen Zweikampf zwischen Pieters und Winther für die Finalrunde in Prag nun ein Fünfkampf entwickelt: Pieters (BEL, -12 gesamt) führt vor Paul Peterson (USA, -10), Jeff Winther (DEN, -9), Robert Rock (ENG, -9) und Graeme Storm (ENG, -8).

Zum Leaderbord

Aug 18 Aug 21 CZE €1,000,000

 

Runde 2

Nach der 71 am 1. Tag lässt Lukas Nemecz in Runde 2 der Czech Masters eine Level Par-Runde folgen. Platz 33 bedeutet souverän Cut Nummer 4 in Serie auf der European Tour.

Nemecz startet etwas holprig in seine 2. Runde und liegt nach vier Loch bereits 2 über Par. Dann folgen vier Birdies auf acht Loch, nur unterbrochen von einem Bogey auf seiner eflten Spielbahn.

Nemecz: „Ich glaube, dass am Wochenende noch einiges möglich ist. Mein Spiel fühlt sich jedenfalls stark an.“

Ein finale Bogey auf jenem Par 5, das Nemecz in Runde 1 einen Schlag gekostet hat, bedeutet 72 Schläge und Rang 33 vor den beiden Schlussrunden. Nemecz: „Ich glaube, dass am Wochenende noch einiges möglich ist. Mein Spiel fühlt sich jedenfalls stark an.“

Mit gesamt 1 unter Par fehlen Nemecz aktuell vier Schläge auf eine Top-10-Platzierung.

Robin Goger kann sich am 2. Tag nur unwesentlich steigern und scheitert nach Runden von 75 und 74 Schlägen klar am Cut, der bei +1 fällt.

Ganz vorne am Leaderbord zeichnet sich ein Zweikampf zwischen dem Dänen Jeff Winther und dem Belgier Thomas Pieters ab, die beide mit gesamt 10 unter Par ins Wochenende gehen. Vier Schläge dahinter teilen sich gleich sechs Spieler bei gesamt 6 unter Par Platz 3.

Zum Leaderbord

Aug 18 Aug 21 CZE €1,000,000

Runde 1

Die letzten Wochen waren nicht einfach für Lukas Nemecz, der trotz einer Tourkarte seit Ende Juni gerade Mal ein Turnier in den letzten  auf der European Tour spielen konnte, nämlich den Kings Cup in Thailand Ende Juli. Dort belegte er nach einem schwachen Wochenende Platz 70.

Umso erfreulicher sein Auftakt in Tschechien, wo sich Nemecz mit einer an sich ruhigen Runde – 2 Birdies, ein Bogey – gut in Position bringt. Mit 71 Schlägen, eins unter Par, rangiert der Steirer nach Tag 1 der D+D Real Czech Masters auf Platz 33. Auf dem Weg zu 71 trifft Nemecz solide 13 Grüns in regulation, lässt die eine oder andere Birdiechance ungenützt, liegt aber nach Tag 1 nur 3 Schläge hinter den Top 5.

Nicht ganz so gut erging es Robing Goger, der aktuell auf der Alps Tour unterwegs ist zu einer Challenge Tour-Tourkarte, und sich dank einer Einladung einen Abstecher auf die European Tour leisten kann. Goger, der seit kurzem für den Diamond CC spielt, sammelt auf seinem Weg zur 75er-Auftaktrunde (+3) vier Bogeys auf, dem nur ein Birdie gegenüber steht. Trotzdem ist Goger, der auf auf Platz 116 liegt, nur 4 Schläge von der Cutmarke entfernt, hat also in Runde 2 noch alle Chancen auf den Sprung ins Wochenende.

Ganz vorne am Leaderbord: Gary Evans (ENG) nach einer 66er-Runde (-6), vor Thomas Pieters (BEL, 67, -5) und Peter Hanson (SWE), der ebenfalls mit einer 67er-Runde das Turnier eröffnet.

Zum Leaderbord

Aug 18 Aug 21 CZE €1,000,000

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar