Sonntag 15. Juli 2012, 21:50 Uhr

Steiner wird Achter [0]

Fehlerfrei und mit 69 Schlägen (-3) spielt sich Roland Steiner (-5, T8.) noch in die Top Ten nach vor. Der Steirer feiert sein bestes Saisonergebnis auf der Challenge Tour. Den Sieg holt Gary Stal (FRA) im Stechen.

Roland Steiner (-5, T8.) mit der besten CT Platzierung der Saison in der Schweiz.

Nach einem Durchwachsenen Moving Day präsentiert sich Roland Steiner im Finale der Credit Suisse Challenge in Spiellaune. Als einziger Österreicher im Feld startet der Steirer knapp innerhalb der Top 30 in den letzten Spieltag und kann sich mit fehlerfreiem Scoring im Klassement noch gewaltig nach oben schieben. Ohne Schlagverluste aber mit drei Birdies auf dem Konto gelingt nach dem Auftakt die zweite 68er Runde (-3). Damit springt Steiner am Leaderboard auf -5 und den geteilten achten Rang nach vorne. Die beste Platzierung des Playing Pros auf der Challenge Tour in dieser Saison und wird dafür mit 3.493 Euro Preisgeld belohnt.

An der Spitze machen es Gary Stal (FRA) und Landsmann Alexandre Kalenka noch spannend. Geteilt bei -11 gehen die beiden Franzosen ins Stechen. Stal bereits nach dem Abschlag am Fairway mit Vorsprung, platziert den zweiten Schlag auf dem Vorgrün und holt sich mit einem Zweiputt-Birdie den Sieg samt Siegerscheck von 25.600 Euro.

 

Zu den Ergebnissen

Credit Suisse Challenge
Golf Sempachersee, Lucerne, Schweiz
Preisgeld: 160.000 Euro
Titelverteidiger: Benjamin Hebert (FRA)

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar