Donnerstag 19. November 2009, 09:49 Uhr

Q-School 2nd Stage [0]

„Was ich anders gemacht habe, als am Vortag? Ich hab‘ den Putter gewechselt", scherzt Bernd Wiesberger nach seiner fulminanten 63er-Runde (-9) am Hacienda del Alomo GC.
Die fehlerfreie Runde ist die beste des Turnieres und garantiert dem Burgenländer die dritten Tourschool Finals in Serie.

Solide und routiniert spielt sich Thomas Feyrsinger in Arcos Garden in die Finals der European Tour Qualifying School: seine 68er-Runde – der Tiroler liegt nach 7 Loch schon 2 unter Par – reicht locker für den Aufstieg.

Ganz besonders spannend macht es Hanspeter Bacher, der sich nach einer 68er-Runde (-4) von Platz 38 aus noch ins Stechen kämpft. Dort macht er am dritten Extra-Loch nach drei Pars in Serie – die Konkurrenz verzittert das Play-off – seinen Aufstieg zu den Tourschool Finals klar.
„Ich habe gewusst, dass eine solide Runde noch reichen müsste, so spannend wollte ich es aber nicht machen", freut sich der Brier-Foundation-Spieler schon auf das Finale in Girona, nördlich von Barcelona.

Auch Jürgen Maurer kommt ins Play-off, muss dort aber vorzeitig die Segel streichen: Am Ende reicht es für den 12. Reservespot, und damit die Warteliste für die Tourschool Finals. Uli Weinhandl scheitert als 62. deutlich an der Qualifikation.

Rekord mit 6 Österreichern!
Fest steht, dass rot-weiß-rot eine der dominierenden Farben bei den Finals sein wird. Denn zu den drei, vielleicht vier Spielern, die sich über die Stage II qualifziert haben, stoßen nun Roland Steiner, Martin Wiegele und Florian Prägant dazu. Die Tourschool-Finals finden von 28. November bis 3. Dezember am Platz "PGA Golf Catalunya" in Girona nahe Barcelona statt. Nach vier Runden wird unter den Top-70 gecuttet, die besten 30 Spieler erlangen eine Spielberechtigung für die European Tour.

Damit dürfte Österreich zu den Top 5- Nationen zählen, hinter England, Frankreich, Schweden und Spanien was die Anzahl der Spieler bei den Tourschool Finals betrifft.
Das Maximum im Finale waren bislang vier österreichische Pros.

zu den Scores

Second Qualifying Stage
Arcos Gardens
Costa Ballena Club de Golf
Sherry Golf Jerez
Hacienda Del Alamo
20. bis 23. November 2009


Entscheidung am Montagalt

Thomas Feyrsinger und Jürgen Maurer liegen vor der Finalrunde der Second Stage der European Tour Q-School einen Schlag außerhalb der Qualifikationsränge; die anderen drei Österreicher müssen überraschen.

Mit einer soliden 71 (-1) in Arcos Gardens hält sich Thomas Feyrsinger im Kampf um den Aufstieg. Den Moving Day kann der in Tiroler zwar nicht zur Verbesserung seiner Situation nutzen, doch stehen die Chancen für Montag und die vierte Runde nicht schlecht. Feyrsinger fehlt als 21. bei eins unter Par nur ein Schlag auf die Aufstiegsränge.

Ebenfalls Aussichtsreich notiert Jürgen Maurer. Nach der Qualifikation aus der First Stage hat auch Maurer vor der Finalrunde nur einen Schlag Rückstand auf die besten 18 im Costa Ballena GC. Mit Scores von 69/70/71 ist er 21. bei sechs unter Par.

Diese positiven Meldungen unterscheiden sich von der Situation der anderen drei Österreicher. Hanspeter Bacher, Bernd Wiesberger und Uli Weinhandl fallen in der dritten Runde zurück.
Von seinem letzen Turnier auf der European Tour zurück, hat Bernd Wiesberger in Murcia derzeit vier Schläge Rückstand zu den Aufstiegsrängen. Wiesberger fällt in Runde drei mit 76 (+4) auf Rang 39 zurück. Immerhin darf der 24-jährige Oberwarter noch darauf zählen eine Challenge Tour Card über die Order of Merit zu erlangen.

Mit vier Schlägen Rückstand auf die Qualifikationsränge notiert derzeit auch Neo-Pro Hanspeter Bacher als 38. in Arcos Gardens. Nach starker Eröffnung ist für den Spieler der Markus Brier Foundation am Montag eine weitere "Traumrunde" notwendig.
Ebenfalls in Arcos Gardens ist Uli Weinhandl bei neun über Par und Rang 64 nahezu chancenlos die besten 19 noch zu erreichen. Derzeit liegt er sieben Schläge außerhalb der Aufstiegsränge in die Final Stage.

zu den Scores

Second Qualifying Stage
Arcos Gardens
Costa Ballena Club de Golf
Sherry Golf Jerez
Hacienda Del Alamo
20. bis 23. November 2009


Wiesberger rückt voralt

Bernd Wiesberger positioniert sich in der zweiten Runde der European Tour Q-School als einziger von fünf Österreichern in den Aufstiegsrängen. Jürgen Maurer und Thomas Feyrsinger fehlt derzeit nur ein Schlag.

Bernd Wiesberger kann die zweite Runde der Second Stage der European Tour Q-School nutzen, um sich zu verbessern. Am Kurs der Hacienda del Alamo von Rang 21, einen Schlag außerhalb der Aufstiegsränge in den Tag gegangen, scort Wiesberger am Samstag 69 (-3) und springt bis auf Platz 6 nach vor. Der 24-jährige European Tour Rookie hat damit einen Polster von einem Schlag zur Aufstiegsmarke der besten 19 und könnte den anderen vier Austro-Pros als Vorbild dienen.

Auch Jürgen Maurer bleibt in der zweiten Runde unter Par (70, -2). Allerdings notiert er bei tieferen Scores im Costa Ballena GC, wo nur 18 Spieler aufsteigen, mit fünf unter Par auf Rang 19, und damit einen Schlag außerhalb der Qualifikationsränge. In den kommenden beiden Runden hat der 27-jährige Alps-Tour-Spieler aus der Steiermark aber noch alle Chancen die Final Stage zu erreichen.

Die Ergebnisse der drei Österreicher in Arcos Gardens wecken gemischte Gefühle. Während sich Thomas Feyrsinger mit 73 (+1) auf Rang 20 (-1) halten kann, fallen Hanspeter Bacher und Uli Weinhandl in der zweiten Runde zurück. Bei schwierigeren Bedingungen als am Vortag und durchwegs höheren Scores notiert Bacher 75 (+3) und ist 33. bei eins über Par – drei Schläge außerhalb der besten 19. Uli Weinhandl legt eine zweite 74 (+2) nach und notiert bei vier über Par auf Rang 52. In der morgigen dritten Runde – am Moving Day – könnte selbst für Weinhandl der Tournarround noch zu schaffen sein.

zu den Scores

Second Qualifying Stage
Arcos Gardens
Costa Ballena Club de Golf
Sherry Golf Jerez
Hacienda Del Alamo
20. bis 23. November 2009


 

Guter Startalt

Die fünf Österreicher kommen bei der Second Stage der European Tour Q-School gut aus den Startlöchern. Hanspeter Bacher und Thomas Feyrsinger eröffnen mit 70 (-2) und Rang 12 in Arcos Gardens am besten.

Auf vier Kursen gleichzeitig ausgetragen, steigen von der Second Stage nur die rund 20 besten Spieler von jedem Platz in die Final Stage auf. Nach der ersten von vier Runden – das Turnier wird von Freitag bis Montag ausgetragen – liegen drei Österreicher in den derzeitigen Aufstiegsrängen.
Neo-Pro Hanspeter Bacher und Thomas Feyrsinger kommen in Arcos Garden auf 70 Schläge (zwei unter Par) und dürfen sich über die beste rot-weiss-rote Leistung freuen. Ähnlich überzeugend startet Jürgen Maurer in das Turnier. Mit 69 (-3) schreibt er in Costa Ballena auf Rang 16 an.

Einen Schlag außerhalb der Qualifikationsränge übernachtet Bernd Wiesberger. Der European Tour Rookie rangiert nach 71 (-1) als 21. am Kurs der Hacienda del Alamo, wo nur die 19 besten weiterkommen. "Ich kann mit meinem Spiel nicht ganz zufrieden sein. Ich habe ineffektiv gespielt und zu wenige Putts gelocht", kommentiert Wiesberger.

Noch ein bisschen schlimmer erwischt es Uli Weinhandl, der wie Wiesberger aus Oberwart stammt. Weinhandl scort in Arcos Gardens 74 (+2) und muss sich vorerst mit Rang 52 zurfieden geben.

zu den Scores

Second Qualifying Stage
Arcos Gardens
Costa Ballena Club de Golf
Sherry Golf Jerez
Hacienda Del Alamo
20. bis 23. November 2009


 

2nd Stage in Spanienalt

Fünf Österreicher spielen das zweiten Vorrundenturnier zur European Tourschool. Von insgesamt vier Kursen steigt nur das beste Viertel des Feldes in die Final Stage auf.

Hanspeter Bacher, Thomas Feyrsinger, Jürgen Maurer, Uli Weinhandl und Bernd Wiesberger kämpfen ab Freitag in vier Runden um den Aufstieg in die Final Stage. Florian Prägant, Martin Wiegele und Roland Steiner sind bereits für das Finalturnier qualifiziert. Es geht um Tourkarten für die European Tour und die Challenge Tour.

Während einige mit dem erreichen der zweiten Vorrunde schon sehr zufrieden sein dürfen, stehen manche andere unter enormen Erfolgsdruck. Bernd Wiesberger hat nach seinem nur phasenweise überzeugenden Rookiejahr auf der European Tour zur Zeit nicht einmal eine Spielberechtigung für die Challenge Tour. Andererseits überzeugten Neo-Pro Hanspeter Bacher und Jürgen Maurer mit der klaren Qualifikation für die Second Stage. Uli Weinhandl kommt als unglücklicher 9. in der Order of Merit der Alps Tour nach Spanien und Thomas Feyrsinger hat die Challenge Tour 2009 als 72. beendet.

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar