Donnerstag 6. Oktober 2011, 16:10 Uhr

Kleine Brötchen in Lyon [0]

Florian Prägant (Level Par, T54.) beendet den Challenger in Frankreich mit einer Runde in den roten Zahlen. Mit nur rund 500 Euro Preisgeld rutscht der Kärntner aus den Top 20 der Order of Merit.

Vom 19. Platz im Challenge Tour Ranking und mit einem dünnen Vorsprung auf seine Verfolger in Frankreich gestartet, muss sich Florian Prägant am Ende mit einem Preisgeldscheck in Höhe von 532 Euro zufrieden geben. Wie am ersten Spieltag in Lyon bringt es der Kärntner auch im Finale auf eine nahezu fehlerfreie Runde. Nur ein Bogey schlägt am letzen Spieltag zu Buche, aber auch nur zwei Schlaggewinne gelingen. Die 70 (-1) zum Abschluss bedeutet den geteilten 54. Rang und lässt Prägant aus den Top 20 des Rankings rutschen. Momentan muss sich der Österreicher mit dem undankbaren 21. Rang zufrieden geben. Rund 1.000 Euro trennen ihn derzeit vom 20. Platz der Wertung und bedeuten Zugzwang für Prägant bei den letzten beiden Events der Challenge Tour in Rom und Puglia.

Bei -16 kann sich Julien Quesne (FRA) in die Siegerlisten eintragen. Der Franzose holt sich den 24.000 Euro großen Siegerscheck mit zwei Schlägen Vorsprung auf Pierre Relecom (BEL) und drei Zähler vor Landsmann Michael Lorenzo-Vera.

 

Zum Live-Scoring

ALLIANZ Golf Open de Lyon
Golf du Gouverneur
6. bis 9. Oktober
Preisgeld: 150.000 €

Seiten: 1 2 3 4

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar