Donnerstag 15. Oktober 2009, 14:40 Uhr

Ladies Italian Open [0]

Nicole Gergely legt nach ihrem Sieg bei den Open de France eine Spitzenplatzierung nach. Von Rang 3 in die Finalrunde gestartet, mit nur einen Schlag Rückstand auf die Führenden, scort die Steirerin 71 Schläge (eins unter Par) und hält sich damit tapfer in der absoluten Spitze der LET. In der Finalrunde am Samstag fällt Anfangs ein Par nach dem anderen womit sie schon bald aus dem Titelkampf ausscheidet. Doch statt den Anschluss zu halten, passieren zwei Bogeys um den Turn.
Auf den Backnine gelingen doch noch Birdie und Eagle, die zur versöhnlichen Abschluss auf Rang 4 führen. Trotz 10.800 weiteren Preisgeldeuros notiert Gergely in der Order of Merit weiterhin am ausgezeichneten Rang 12. Auch Stefanie Michl hält mit 70 (zwei unter Par) ihre Position aus der zweiten Runde und wird 13. Insgesamt fünf Birdies stehen drei Bogeys gegenüber. Marianne Skarpnord (NOR) gewinnt im Stechen gegen Laura Davies (ENG). Die beiden Leaderinnen kommen drei Schläge vor Gergely ins Clubhaus

zum Leaderboard

Carta Sì Ladies Italian Open
Le Rovedine Milano G.C
15. bis 17. Oktober 2009
Preisgeld: 200.000 €


Die nächste Siegchancealt

Nicole Gergely geht als 3. mit einem Schlag Rückstand auf die Führenden in die Finalrunde der Ladies Italian Open. Michl notiert als 10.; Steinberger scheitert am Cut.

Mit 65 Schlägen (sieben unter Par) gelingt Nicole Gergely am Freitag eine ganz tiefe Runde und Tagesbestmarke. Sie locht drei Birdies gegen Ende der Frontnine, und kann auf den Backnine vier Birdies nachlegen. Bogeys bleiben aus. Alleine auf den letzten vier Löchern gelingen drei Birdies. Keine Selbstverstänlichkeit – zählt der waldbewährte Kurs in Mailand doch zu den engsten Layouts auf der Tour. "Feine Runde heute. War noch gestern auf der Range und hab an meinem langen Spiel gearbeitet. Heute hat alles gepasst vom Tee bis zum Loch", schildertaltdie 24-jährige Steirerin.

Mit acht unter Par notiert Gergely vor der morgigen Finalrunde auf Rang 3, einen Schlag hinter den Führenden Laura Davies (ENG) und Marianne Skarpnord (NOR) bei neun unter Par.

In Hochform präsentiert sich auch Stefanie Michl, die zweite Steirerin im Cut. Michl scort mit 66 (sechs unter Par) ebenfalls prächtig. Sie locht in der zweiten Runde sogar neun Birdies, muss aber ein Bogey und ein Doppelbogey (Loch 4, Par 4, 340 m) akzeptieren. Bei zwei unter Par fehlen Michl schon sieben Schläge auf die Führenden. Eva Steinberger nähert sich nach langer Durststrecke wieder einmal der Cutmarke an, bleibt aber mit Runden von 75 und 74 zwei Schläge darunter.

zum Scoreboard

 

Carta Sì Ladies Italian Open
Le Rovedine Milano G.C
15. bis 17. Oktober 2009
Preisgeld: 200.000 €


Form hält an

Nicole Gergely notiert nach der ersten Runde bei den Carta Sì Ladies Italian Open auf Rang 15. Eva Steinberger fehlt  ein Schlag auf die Cutränge.

Das letzte Turnier der European Ladies Tour wird in Mailand ausgetragen. Danach stehen noch drei Events in Asien an, darunter das große Saisonfinale in Dubai. Nicole Gergely kommt nach dem Sieg in Frankreich als ausgezeichnete 12. in der Moneylist zu den Italian Open.

Mit 71 Schlägen (eins unter Par), zum 15. Zwischenrang wird Gergely ihrer Position im Gesamtklassement gerecht. Ein frühes Eagle auf Loch 5 (Par 5, 500 m) egalisiert ein speäteres Doppelbogey auf einem Par 3 (Nr. 10, 190 m); drei Birdies stehen zwei Bogeys gegenüber.

Relativ stark positioniert sich, nach aufwändiger Schwungumstellung, Eva Steinberger. Gergely´s Kollegin muss zwar zwei Doppelbogeys einstecken, neben zwei Bogeys gelingen aber auch fünf Birdies. Mit 75 Schlägen (drei über Par) belegt Steinberger Rang 63. Die dritte im Bunde, Stefanie Michl scort Anfangs schwach, kann sich aber mit Eagle und Birde im Finale zu 76 (+4) und Position 71 retten.

zum Scoreboard

 

Carta Sì Ladies Italian Open
Le Rovedine Milano G.C
15. bis 17. Oktober 2009
Preisgeld: 200.000 €

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar