Freitag 25. Juni 2010, 22:31 Uhr

Fred Olsen Challenge de Espagna [0]

Bestes Karrierefinish

Die 69 (-2) im Finale katapultiert Hans-Peter Bacher zum Abschluss des Challengers in Spanien noch unter die 20 besten am Leaderboard. 

Nervenkitzel bei Hans-Peter Bacher am letzten Spieltag der Fred Olsen Challenge de Espagna. Nach einem frühen Birdie auf Loch zwei muss der letzte Österreicher im Feld mit dem Triplebogey am Par 3 der vierten Spielbahn, dank Wasserball und Dreiputt, und dem Bogey am darauffolgenden Loch einen herben Rückschlag wegstecken. Dann steigt der Salzburger jedoch voll aufs Gaspedal. Schlaggewinn auf der Sieben, gefolgt von einem Chip-In Eagle am Par 4 der neunten Bahn, bringen Bacher für den Tag zurück auf Level Par. Fehlerfreie Back Nine samt zweier Abschlussbirdies drücken das Score auf 69 Schläge und bedeuten den geteilten 18. Rang für den Österreicher. Das erste Top 20 Finish in der jungen Karriere des Altenmarkters und ein wichtiger Erfolg im Hinblick auf die Spielberechtigung auf der Challenge Tour.

Siegreich geht Alvaro Velasco (ESP) aus dem Bewerb hervor. Der Spanier glänzt im Finale mit der 65 (-6) und bringt zwei Schläge Vorsprung auf Eliot Saltman (SCO) ins Clubhaus. 

 

 

Zu den Scores

Fred Olsen Challenge de Espagna
Tecina Golf, La Gomera, Kanarische Inseln, Spanien
Preisgeld: 150.000 Euro
Titelverteidiger: Rhys Davies (WAL)

 

 

 


 

Im Aufwärtstrend

Eine weitere 68er Runde (-3) beschert dem heimischen Last Man Standing, Hans Peter Bacher (-7, T21.) beim Challenger in Spanien eine gute Ausgangslage für das morgige Finale. 

Nahezu fehlerfrei präsentiert sich Hans-Peter Bacher am Moving Day der Fred Olsen Challenge des Espagna. Der einzige Österreicher im Finale bringt erneut eine Runde in den roten Zahlen ins Clubhaus. Lupenreine fünf Birdies bis zur 13. Spielbahn bringen eine deutliche Verbesserung am Leaderboard, ehe eine Bogey Kombination auf Loch 15 und 16 den Lauf des Salzburgers ein wenig bremsen. Die 68 (-3) wie gestern bedeuten den geteilten 21. Rang und gute Aussichten auf eine Top Platzierung.

Seine Führung verteidigt der Schotte Elliot Saltman obwohl es am Ende des Arbeitstages nur zur 72 (+1) reicht. Damit nach Auftaktrunden von 63 (-8) und 64 (-7) hält er bei -14 immer noch zwei Schläge Vorsprung auf Jamie Little (ENG) und den Spanier Alvaro Velasco. 

 

Zu den Scores

Fred Olsen Challenge de Espagna
Tecina Golf, La Gomera, Kanarische Inseln, Spanien
Preisgeld: 150.000 Euro
Titelverteidiger: Rhys Davies (WAL)


Bacher im Finale

Hanspeter Bacher (-4, T23.) löst beim Challenger in Spanien als einziger Österreicher ein Finalticket. Leider Nein heißt es für Thomas Feyrsinger (+4, T108). 

Die Challenge Tour macht mit der Fred Olsen Challenge de Espagna Station im sonnigen Spanien. Von zwei rot-weiss-roten Fahnen am Leaderboard, weht am Finalwochenende nur mehr Eine. 

Hans-Peter Bacher schafft als einziger Österreicher den Sprung ins Finale. Keine großen Ausrutscher aber auch keine Birdiefeuerwerke prägen die Qualifikationsrunden des Salzburgers. Zwei Birdies in der Auftakrunde und vier Schlaggewinne am zweiten Spieltag bedeuten die 70 (-1) und 68 (-3). Bei -4 geht es für Bacher vom geteilten 23. Rang um ordentliches Preisgeld am Wochenende.

Das vorzeitige Aus für Thomas Feyrsinger. Zwar glänzen ein Eagle und fünf Birdies auf der Scorekarte des Tirolers, doch zuviele Bogeys katapultieren den zweiten Österreicher im Rennen auf den geteilten 105. Rang bei +4. 

An der Spitze macht es sich Elliot Saltman (SCO) bei 15 unter Par gemütlich. Der Schotte hält damit einen Vorsprung von fünf Schlägen auf seinen engsten Verfolger Jamie Little (ENG).

 

Zu den Scores

Fred Olsen Challenge de Espagna
Tecina Golf, La Gomera, Kanarische Inseln, Spanien
Preisgeld: 150.000 Euro
Titelverteidiger: Rhys Davies (WAL)

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar