Trappel verliert Anschluss [1]

Mit frühen Schlagverlusten und 83 (+13) in Runde 2 schlägt sich der Eurpameister unter seinem Wert. Als 155. kann vom Wochenendeinzug keine Rede sein.

 

LIVE-TICKER:
Zur Einstimmung auf den zweiten Durchgang präsentieren wir ein ausführliches Audio-Interview mit Manuel Trappel, das wir gestern, nach der Auftaktrunde aufgenommen haben.

Die ganze Nacht hindurch hat es heftig geregnet. An vielen Stellen am Platz, vor allem in den Bunkern, steht in der Früh zweitweiliges Wasser. Die Turnierleitung meint, der sandige Untergrund und eine Wetterbesserung werden die Situation entspannen.

Unterwegs, in die falsche Richtung
Von Rang 115, mit drei Schlägen Rückstand auf die Cutränge gestartet, gelingt Manuel Trappel ein erstes Birdie gleich am ersten Loch. Nach dem gelungenen Blitzstart bremst ein Bogey aber die Aufholjagd ein. Im Retourgang geht es weiter: Mit Triplebogey, Bogey, Doppelbogey auf den Löchern 4, 5 und 6 ist die Wochenend-Teilnahme bereits früh in weite Ferne gerückt.

Loch 1, Par 3, 205 yds: Mit etwa einstündiger Verspätung geht‘s auf die Runde. Manuel wirkt sehr fokussiert und konzentrierter als gestern. Starker Abschlag – wie gestern. Perfekter Draw auf ca. 2 Meter – Putt fällt – BIRDIE

Loch 2, Par 4, 481 yds: Solider Drive am langen Par 4. Der agressive Approach verfehlt das Grün. Up&Down mislingt – BOGEY

Loch 3, Par 4, 478 yds: Drive ins Semirough, aber gute Lage. Weiter Grünschuss verfehlt das Ziel, zum Glück ist wieder ist nichts schlimmes passiert. Starker Up&Down zum Par

Loch 4, Par 4, 392 yds: Vom Abschlag leicht rechts ins Rough – Schläger macht zu und nur 50 Meter gemacht. Pitch verfehlt das Grün – Chip – Dreiputt: der kurze Putt zum Doppelbogey lippt aus – TRIPLEBOGEY

Loch 5, Par 3, 219 yds: Up&Down aus Bunker nicht gemacht – BOGEY

 

 

 

 

Loch 6, Par 4, 492 yds: Perfekter Drive mitte Bahn. Böser Kick beim Schuss ins Grün hinein ins ganz dichte Rough – 2 Chips in der Wolle – Zweiputt – DOPPELBOGEY

Loch 8, Par 4, 416 yds: Kleines Holz vom Tee links in den Fairwaybunker gehoppelt. Querpass zurück auf’s Fairway. Approach links neben das Grün. Autsch: der Chip rollt 5 Meter über der Fahne aus – rechts vorbei: DOPPELBOGEY

Loch 9, Par 3, 156 yds: Und der nächste Fehler: Abschlag links in den mittleren der drei Grünbunker – an Trappels Miene lässt sich eine sehr schwierige Lage erahnen. Weltklasse Bunkerschlag, der sich gerade so über die Bunkerkante schwindelt. Aus 3 Meter wieder vorbei: BOGEY

Loch 10, Par 4, 387 yds: Beim Abschlag kleines Holz Mitte Bahn. Solider Schuss Mitte Grün. Man darf nicht vergessen: Je nachdem wie Dunbar spielt, geht’s noch um die Bronze-Medal für den besten Amateur ohne Cut. Guter Zweiputt aus 15 Meter – PAR

Loch 11, Par 5, 589 yds: Trappel mit dem Eisen vom Tee – Mitte Bahn. Perfektes FW-Holz auf 80 Meter vors Grün. Wieder verfehlt der Pitch sein Ziel. Fahnenhöhe-links am Vorgrün. Böser Chip, nicht mal die halbe Distanz zum Loch zurückgelegt. Kampf ums Par nach 2 tollen Schüssen 🙁 – knapp vorbei: BOGEY

Loch 12, Par 3, 198 yds: Abschlag auf’s falsche Plateau – zu kurz. Riesenputt, hügelauf, über eine mächtige Welle (vom Vorgrün). Solider Zweiputt zum Par

 

 

 

 

Loch 13, Par 4, 355 yds: Perfekter Teeschuss mit dem kleinen Holz Mitte Fairway. Schlechtes Wedge, dünn, 20 Meter über die Fahne. Erster Putt ok – 1,5 Meter Tester zum Par – drinnen!

Loch 14, Par 4, 444 yds: Toller Drive Mitte Bahn und feines Eisen Mitte Grün – 12 Meter Birdieputt folgt. Haarscharf vorbei – Tap-in zum Par.

Loch 15, Par 4, 462 yds: Autsch, das kleine Holz vom 15. Tee landet im tiefen Fairwaybunker rechts. Wie es aussiht will Manuel Meter machen und schafft das auch – guter Bunkerschlag auf 120 Meter. Chip leider wieder nicht optimal: 15 Meter kurz – langer Putt für’s Par. Leider viel zu kurz. Ausgelippt und Doppelbogey

Loch 16, Par 4, 336 yds: Jetzt scheint’s als wär die Luft draussen: Trappel verzieht des Eisen vom 16. Tee rechts ins Rough. Mit Mühe aus dem Rough tänzelt der Ball entlang der Bunkerkante 30 Meter vor dem Grün – liegt aber heraussen und gut. Jetzt muss aber einmal ein Wedge sitzen! Mittelgut. Ca. 5 Meter zum Stock – Putt zu kurz – Bogey

Loch 17, Par 4, 453 yds: Guter Drive rechts am Fairwayrand entlang. Aus dem Firstcut 20 Meter vor’s Grün. Puttet aus 20 Meter vor dem Grün – 4 Meter kurz. gelocht!!! Bravo!

Loch 18, Par 4, 413 yds: Auch am letzten Loch ein starker Drive – rechts am Fairwayrand. Kurzes Eisen pinhigh aber leider weit links. Starker langer Putt, toller Applaus – Tap-in und das war’s für Manuel. Par am letzten Loch.

 

 

 

 

 

nach dem Sprung finden Sie unseren Live-Ticker von der ersten Runde mit vielen Bildern von Manuel Trappel und seinem Flight

mehr Informationen zu den Proberunden mit Bildern vom Team-Trappel und ein ausführliches Interview mit Manuel Trappel sind in der Turniervorschau archiviert.

 

 

zum Scoreboard

THE 141 OPEN CHAMPIONSHIP
Royal Lytham & St. Annes GC, Lytham St. Annes, Lancashire, England
Preisgeld: 6,8 Mio Dollar
Titelverteidiger:  Darren Clarke (NIR)

 

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Ein Kommentar zu “Trappel verliert Anschluss”
  1. Andi sagt:

    Hopp auf! Der Cut ist zu schaffen!

Schreiben Sie einen Kommentar