Mittwoch 25. Juli 2012, 21:02 Uhr

Stütz holte erste Medaille [0]

Als erste Österreicherin in der Geschichte holt sich Marina Stütz eine Medaille bei einer Damen EM. Bei -10 erspielt die Linzerin Bronze und träumt bereits vom großen Sprung auf die LPGA. Nicola Wolf beendet das Turnier auf Rang 61 (+12).

 

Marina Stütz feiert bei der Damen EM in Slowenien mit dem dritten Platz den größten Erfolg ihrer Karriere auf dem internationalen Parkett. Im letzten Flight in den Finaltag gestartet, bleibt die Kaderspielerin auch trotz der Zuschauermassen cool.

Nach einem frühen Bogey nutzt die Linzerin ihre Länge vom Tee und scort zwei Birdies auf den Par 5 Löchern vor dem Turn. Ein Dreiputt nach der Halbzeit bringt Stütz in Zugzwang, denn eine stark aufspielende Karoline Lampert (GER) droht sie vom Podest zu werfen. „Auf dem 15. Tee habe ich zu mir gesagt, zwei Birdies noch und dann sollte es mit zehn unter Par reichen“. Diese Ankündigung erfüllt die 19Jährige punktgenau und bringt es mit zwei weiteren Schlaggewinnen auf 69 Schläge (-2). Schlaggleich mit der Französin Shannon Aubert erspielt die Österreicherin – auf Grund der schlechteren Ergebnisses für die letzten 36 Loch – die Bronzemedaille.

„Ich bin einfach nur überglücklich und finde kaum Worte dieses Gefühl zu beschreiben“. Mit dieser Leistung verweist das junge Talent die deutsche Elite auf die Plätze vier bis sechs. Kein Wunder, dass der Deutsche Nationaltrainer nach der Runde bei der Gratulation spasshalber anbietet sie könne jederzeit für Deutschland spielen. Celine Boutier (FRA) erweist sich in dieser Woche als unanfechtbar und krönt sich mit sechs Schlägen Vorsprung zur Europameisterin.

Große Pläne hegt Stütz nach einer erfolgreichen Saison und EM Bronze. „Ich möchte im Herbst die Tourschool der LPGA spielen und sollte ich es schaffen ins Profilager wechseln. Ich genieße es mich im Ausland mit den Allerbesten zu messen und meine internationalen Leistungen waren alle gut“.

Erfreut von der ersten Medaille bei einer Damen EM zeigt sich auch ÖGV Präsident Franz Wittmann: „Ich bin froh, dass jetzt auch die Damen so einen tollen Erfolg feiern können. Marina Stütz ist ein weiteres Zugpferd das unseren Talenten zeigt, wieviel möglich ist. Ich gratuliere herzlich!“

Nicola Wolf, zweite Österreicherin im Finale, bringt nur die 78 (+7) ins Clubhaus und muss sich mit Rang 61 bei 12 über Par zufrieden geben.
zu den Scores

Seiten: 1 2

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar