Freitag 5. März 2010, 14:55 Uhr

Spanische Meisterschaften [0]

Land Unter

Unspielbare Verhältnisse und ein Wechsel des Austragungsortes bei den spanischen Meisterschaften. Für Lukas Nemecz und Moritz Mayrhauser reicht es trotz Leistungssteigerung nicht zum Cut (+5).

Die Unwetter der vergangenen Woche machen auch vor der Region um Cadiz keinen Halt. Flexibilität und Geschick sind somit bei den Organisatoren der Spanischen Amateurmeisterschaften, der Copa del Rey, gefordert. Kurzerhand wird der Bewerb, der als Zählwettspiel-Qualifikation und anschließendes Matchplay ausgetragen wird, vom La Reserva GC in den La Canada GC verlegt, wo noch ansatzweise golferische Bedingungen herrschen. Dauerregen und starker Wind am ersten Spieltag lassen jedoch auch den neuen Austragungsort schnell zu einem nahezu unspielbaren Pflaster werden.

Kopfschütteln daher bei Lukas Nemecz, der im Kampf mit den Elementen den Kürzeren zieht und die für den erfolgsverwöhnten Steirer bittere 80 nach dem ersten Spieltag notiert. Besonders die zwei Strafschläge – nach dem Spielen aus einer Dropping Zone, deren Benützung nirgends offiziell untersagt war – sorgen für Kopfzerbrechen beim Murhofer und runden einen ärgerlichen Arbeitstag ab. Bergauf geht es dann in Runde zwei: trotz einem kurzen Durchhänger – Bogey und Doppelbogey – bringt Nemecz eine Parrunde (71) ins Clubhaus. Als 59. (+9) kommt die Leistungssteigerung jedoch zu spät. Vier Schläge zu viel stehen zu Buche und verhindern den Einzug ins Matchplay.

Trotz unfreundlicher Bedingungen spielt Moritz Mayrhauser gut, doch will der Score (78, +7) in Runde eins das Spiel nicht recht widerspiegeln. Besonders das Putting hat es dem Böhmerwalder angetan. Ist es auch nicht gerade einfach die Konzentration zu behalten, wenn die Grüns ständig mit Walzen vom Wasser befreit werden müssen. Aufwärtstrend am zweiten Tag mit der 75, doch zwei Outbälle mit Doppelbogey kosten wichtige Schläge im Kampf um den Cut. Mayrhauser muss als 73. (+11) die vorzeitige Heimreise antreten.

 

Wetterresistent die britische Fraktion. Allen voran Matthew Haines (ENG), der mit Runden von 66 und 72 (-4) die Qualifikation mit einem Start-Ziel-Sieg gewinnen kann.

Zu den Scores

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar