Sonntag 13. Mai 2012, 18:40 Uhr

Neumayer & Wolf holen Gold [0]

Der Radstädter Bernard Neumayer und die Innsbruckerin Nicola Wolf holen sich die Titel bei der 9. Ski & Golf Weltmeisterschaft 2012 in Zell am See / Kaprun.

Titelverteidiger Patrik Järbyn war heuer am Golfplatz glücklos, freut sich aber jetzt schon auf 2013!

 

Ein Team: Weltmeister Bernard Neumayer, ÖGV Sportdirektor Niki Zitny, Sebastian Wittmann und Martin Bosch, sportlicher Leiter der Golfmittelschule Lilienfeld.

Nachdem uns letztes Jahr noch der schwedische Ski-Weltcup-Haudegen Patrik Järbyn und die Tschechin Eva Kozeluhova die WM-Titel weg schnappten, ließen die Österreicher heuer nichts anbrennen. Järbyn holte sich zwar die Bestzeit im Riesentorlauf vor Frederic Berthold, dem Sohn des österreichischen Ski-Cheftrainers Berthold, verspielte aber im Golfbewerb seine Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Der Schwede kündigte aber gleichzeitig eine Revanche für 2013 mit starkem Team und Verstärkung aus dem Weltcupzirkus an. Die Verfolger auf der Piste überraschten heuer mit überzeugender Leistung und verloren nur wenig auf die Bestzeit von Järbyn. Auch Weltmeister Bernard Neumayer, Trainingspartner und Freund von Österreichs Neo-European Tour Spieler HP Bacher fuhr am Gletscher eine respektable Zeit und konnte so seinen Rückstand für die beiden Golfrunden in Grenzen halten wo er nichts mehr verspielte. Neumayer, der seine Platzreife schon im zarten Alter von sechs Jahren machte, also bevor er richtig zählen konnte, will 2012 so richtig durchstarten und nach dem Vorbild seines Freundes Bacher die Qualifikation für die Tourkarte versuchen. Im Mannschaftsbewerb startete er für das Team Adamstal, das mit ÖGV Sportdirektor Niki Zitny, Sebastian Wittmann, Lilienfeld Golfdirektor Martin Bosch und Thomas Hofstätter den ausgezeichneten dritten Platz belegte, was Non-Playing Captain ÖGV Präsident Franz Wittmann sichtlich freute. Den Sieg im Teambewerb holte sich zum fünften mal in Folge die Mannen aus Kitzbühel. Sie mussten zwar heuer auf US-Star Bode Miller verzichten, der verletzungsbedingt absagen musste, jedoch waren die Gamsstädter mit den Ex-Weltmeistern Ossi Hochfilzer und Golfplatzarchitekt Toni Ortner sowie Stefan Egger, Patrick Bätz und Walter Fischer bestens aufgestellt.
Damenweltmeisterin Nicola Wolf, klein Schwester von Österreichs US Womens Open Teilnehmerin Christine Wolf und jüngster Spross einer erfolgreichen Golfdynastie holte sich mit gleichmäßig guten Ergebnissen den Titel der Weltmeisterin 2012.

European Tour-Profi Henrik Nystrom hatte Spass am Superevent in Zell am See/Kaprun

Das besten Golfergebnis sicherte sich, mit gleichmäßigen Ergebnissen von 69 und 70 Schlägen, der schwedische European Tour Spieler Henrik Nystrom obwohl er nicht für die Tagesbestscores sorgte. Die tiefsten Runden, mit fantastischen sechs unter Par, spielte der Kitzbühler Egger und Lokalmatador Karl Bauer.
Neben Top-Golfprofis wie Nystrom, Niki Zitny, Clemens Prader oder der Tscheche Jiri Janda waren auch großen Namen der Skiwelt wie Katrin Gutenson oder Jimi Steiner am Start. Die über 240 Teilnehmer einte aber vor allem eines: der Spass an der Sache. „Die Region Zell am See/Kaprun, mit dem Gletscherskigebiet am Kitzsteinhorn und dem dem nahen Golfclub Zell am See – Kaprun – Saalbach/Hinterglemm ist ideal für eine erfolgreiche Ski und Golf Kombination. Viele Teilnehmer des 15 Nationen umfassenden Starterfelds sind schon mehrere Jahre Gäste der WM und immer noch begeistert“, schwärmt Veranstalter Carl Schichl von der Region und dem Event. Für das zehnjährige Jubiläum das nächstes Jahr vom 8.-11. Mai wieder in Zell am See / Kaprun stattfinden wird hat sich Schichl schon einiges vorgenommen und etliche prominente Zusagen.

www.skigolfwm.com

 

© Zell am See-Kaprun Tourismus

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar