Mittwoch 24. August 2011, 15:12 Uhr

Zum 3. Sieg im Stechen [0]

Ranglisten-Leader Chris Paisley (ENG, -11) holt bei den SMG-Open pres. by Lyoness in Reiting seinen dritten Saisonsieg. Bester Österreicher wird Europameister Manuel Trappel (Am.) auf Rang 3 (-10). Uli Weinhandl als 12. (-5) mit Wildcard für die Austrian GolfOpen.

 

Die wahrscheinlich heißesten Tage des Jahres erwischen die Alps-Tour-Pros, um sich im „Styrian Mountain Golf Reiting“ über den anspruchsvollen Platz nahe Leoben zu kämpfen. Bei mehr Wind in der Finalrunde findet das Turnier mit einem packenden Playoff beim ersten Donnergrollen ein würdiges Finale.

Mit dem gelochten 10-Meter-Putt zum Eagle am ersten Extraloch (Loch 18, Par 5, 440 m) komplettiert Chris Paisley seine unglaubliche Aufholjagd. Der 25-jährige Rookie scort am Samstag 63 (-8, Platzrekord!) und erzwingt ein Stechen mit dem sechs Flights hinter ihm spielenden Carlos Aguilar (ESP). Der ist zwar als Führender mit vier Schlägen Vorsprung in die Finalrunde gegangen, kommt aber mit zwei Bogeys und einem Doppelbogey nur zur Parrunde. Auf den letzten drei Löchern missed Aguilar gleich drei machbare Birieputts zum Sieg, und zieht schließlich auch noch im Playoff den Kürzeren.

Next Level
Paisley: „Ich habe gehofft vielleicht die Top-3 zu erreichen, aber am Schluss war das Momentum doch noch einmal auf meiner Seite. Wichtig auf den trockenen Grüns war ein solides kurzes Spiel – es war fast so hart wie auf einem Linkskurs“, bilanziert der erste Alps-Tour Champion von Reiting. Mit seinem dritten Siegerscheck in diesem Jahr (5.800 €) dürfte dem Führenden der Order of Merit der Alps Tour der Aufstieg in die Challenge Tour nicht mehr zu nehmen sein.

 

Europameister in Form
Aus österreichischer Sicht sorgt einmal mehr Europameister Manuel Trappel (Am.) für gute Nachrichten. Mit sechs Birdies und ohne Schlagverlust (65, -6) arbeitet sich der Vorarlberger bis auf Rang 3 nach vor. Zwar vergibt er eine mögliche Teilnahme am Stechen nur knapp, doch ist er mit dem Ergebnis zufrieden: „Schade um den kurzen Putt, aber mit einem 3. Platz hätte ich zu Beginn nie gerechnet!“

Ebenfalls stark am Samstag: Uli Weinhandl, der mit 67 (-4) bis auf Rang 12 klettert, und dank des besseren Scores am Finaltag die Wildcard für die Austrian GolfOpen übernimmt. „Die Ausgangslage nach der zweiten Runde war nicht schlecht; jetzt freue ich mich riesig über den Start auf der European Tour“, so Weinhandl. Bernhard Reiter – Führender nach der Auftaktrunde – wird mit 69 (-2) ebenfalls 12ter.
Mehr vorgenommen für das Heimspiel haben sich wahrscheinlich Jürgen Maurer (T25, -2), Roland Steiner von der Challenge Tour (T36, -1) sowie Christoph Pfau und Leo Astl von der EPD-Tour (T37, par). Teaching-Pro Florian Ruprecht vom GC Murhof und Wolfgang Rieder fallen am Finaltag bis auf Rang 44 (+3) zurück.

Championship Course
Mit dem Styrian Mountain Golf in Reiting gibt es an diesem Wochenende doch noch einen heimischen Champion. Die ambitionierten Umbauten am spannenden Platz wurden rechtzeitig abgeschlossen und (unter anderem) die extrem schnellen – und dabei fairen – Grüns haben die Tour-Pros auf eine ernste Probe gestellt. GF Gerhard Moser, der seit gut 20 Jahren am Platz waltet und schaltet: „Bei dem extremen Wetter können wir mit den Spielbedingungen sehr zufrieden sein. Besser hätte sich der Platz nicht präsentieren können. Ob es im nächsten Jahr eine Fortsetzung gibt, werden wir in den nächsten Wochen entscheiden; es schaut nicht schlecht aus…“

 

zum Scoreboard

Styrian Mountain Golf-Open Reiting 2011 pres. by Lyoness
25. bis 27. 8. 2011
Preisgeld: 40.000 Euro

 

 

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar