Donnerstag 2. Mai 2013, 19:11 Uhr

AT: Falsche Richtung im Finale [0]

Mit schwacher Performance in der dritten Runde der Open de Rebetz fallen Uli Weinhandl und Lukas Nemecz auf Rang 40 zurück, dem letzten Rang im Preisgeld.

 

Gar nicht rund läuft es für die beiden Österreicher in der Finalrunde beim Alps Tour Turnier nördlich von Paris. Uli Weinhandl und Lukas Nemecz scoren in den hohen 70ern und können beim abschließenden Tiefschiessen der Konkurrenz nicht mithalten.

WeinhandlQSchool11Weinhand war aus dem Mittelfeld sogar mit einem Birdie in den Finaltag gestartet. Doch schon im ersten Rundendrittel schleichen sich zwei Bogeys ein. Mit weiteren Schlagverlusten und einem Doppelbogey auf der 18 (Par 5) bringt er die enttäuschende 76 (+3) ins Clubhaus.
Nicht weniger mager präsentiert sich Rookie Lukas Nemecz in der letzten Runde am Freitag. Nemecz loch immerhin vier Birdies, doch wiegen zahlreiche Bogeys und ein Doppelbogey auf der 10 schwer mit 75 (+2) teilt er sich die Rote Laterne mit Uli Weihandl auf Rang 40.
Den Sieg holt sich mit 69 (-4) der Spanie Borja Etchart. Auf Rang 3 macht der Deutsche Tomek Dogil Preisgeld.

 

zum Scoreboard
Open International de Rebetz
1. bis 3. Mai
Golf de Rebetz, Paris
Preisgeld: 30.000 €

 

 

Seiten: 1 2

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar