Dienstag 15. November 2011, 11:25 Uhr

Pogatschnigg ohne Glück [0]

Florian Pogatschnigg verpasst die volle Spielberechtigung für die Alps Tour 2012 in der Toskana um einen Schlag. Dem Kärntner gelingt zwar am letzten Tag mit der 69 seine beste Runde, doch diese reicht nicht, um sich unter den besten 35 Spielern zu platzieren.

Florian Pogatschnigg kämpft am letzten Tag der Alps Tour Qualifying School in der Toskana beherzt um den Erhalt der vollen Spielberechtigung, bleibt aber nach den beiden Auftaktrunden (72 und 75) hauchdünn um einen Schlag sitzen. Nach sechs Birdies und vier Bogeys am Mittwoch muss sich der Kärntner mit einer kleineren Kategorie, die er sich am Vortag mit dem erfolgreichen Cut gesichert hatte, zufrieden geben. Nach wackeligem Start mit drei Bogeys und zwei Birdies auf seinen ersten neun Löchern (der Österreicher war auf Loch 10 in die Finalrunde gestartet), bewegte sich Pogatschnigg auf seinen Back.-Nine in die richtige Richtung. Birdies auf den Löchern 2, 4, 5 und 6, und die Hoffnung, sich unter den besten 35 des Finalturniers zu platzieren zu können, wurden mit dem Schlagverlust auf dem kurzen Par4 der siebenten Spielbahn zunichte gemacht. Bei gesamt zwei über Par beendet der Kärntner das Turnier auf Rang 39.

Den Sieg beim Final-Event teilen sich drei Spieler. Der Franzose Dominique Nouhailhac, der Schotte Chris Nicol und der Engländer Stiggy Hodgson nehmen nach dem Gesamtscore von neun unter Par je 833 Euro mit nach Hause.

Alps Tour Qualifying School
Toscana Golf Club, Italien
zum Scoreboard:

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar