Sonntag 15. Juli 2012, 21:54 Uhr

Feyrsinger auf Rang 3 [0]

Thomas Feyrsinger (-9, T3.) erspielt beim Alps Tour Event in Italien einen Stockerlplatz. Lukas Nemecz (Am, -3, T19.) kann im FInale Plätze gut machen. Johannes Steiner (Am, Par, T39.) stagniert und Tobias Nemecz (+2, T44.) verliert an Boden.

Thomas Feyrsinger glänzt auch am dritten Spieltag bei dem mit 40.000 Euro dotierten Alps Tour Event in Italien und rundet eine erfreuliche Woche mit einer weiteren 69 (-2) ab. Bereits früh mit einem Birdie, kontert der Tiroler den Durchhänger um den Turn, mit drei Birdies auf den Back Nine. Bei gesamt -9 muss Feyrsinger einen Platz im Klassement abgeben, kann sich jedoch über den dritten Platz an der Seite von Jason Palmer (ENG) freuen. Nur drei Schläge trennen den besten Österreicher im Feld am Ende vom Sieger Ross Kellett (SCO), ein Zähler vom Zweitplatzierten Niccolo Quintarelli (ITA).

Ein erfreuliches Ergebnis für die rot-weiss-rote Truppe rundet Lukas Nemecz ab. Der Steirer muss zu Rundenbeginn ein Doppelbogey hinnehmen, kann diese und einen weiteren Schlagverlust mit fünf Birdies jedoch mehr als ausbügeln. 69 Schläge bringt der Kaderspieler ins Clubhaus und spielt sich damit auf den geteilten 19. Rang nach vorne. Einen durchwachsenen Tag erwischt Johannes Steiner: ein Doppelbogey und drei Bogeys schlagen im Finale zu Buche, die der Amateur beherzt mit fünf Birdies egalisiert. 71 Schläge (Level Par) bringen Steiner auf den geteilten 39. Rang im Klassement. Nach der Aufholjagd am zweiten Spieltag muss Tobias Nemecz in der dritten Runde Federn lassen. Aus den Top 20 in den Samstag gestartet geht es für den jungen Nachwuchsspieler rasant am Leaderboard nach hinten. Zwei Doppelbogeys und zwei Bogeys stehen am Ende nur drei Birdies gegenüber. Mit der 76 (+5) zum Abschluss muss sich Nemecz mit dem geteilten 44. Rang zufrieden geben.

 

Zu den Ergebnissen

Montecchia Golf Open presented by Anmin
Golf Club della Montecchia, Montecchia, Italien
Preisgeld:  40.000 Euro

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar