Freitag 11. September 2009, 18:59 Uhr

Allianz Open Paris Stade Francais [0]

Uli Weinhandls Alps-Tour Saison war die längste Zeit von tollen Ergebnissen geprägt. Der Sieg bei den Lyoness Open im GC Gut Freiberg war bis jetzt würdiger Saisonhöhepunkt. Mit zwölf Cutts in Serie schien der 33-jährige Oberwarter die zweite Position in der Order of Merit quasi gepachtet zu haben.

Doch nach drei verpassten Cutts bei den drei vergangenen Alps-Tour Turnieren in Frankreich ist es diesen Sonntag passiert: Uli Weinhandl notiert nur mehr als fünfter der Order of Merit, zwei Positioenen bzw. knapp 1.000 € ausserhalb der Aufstiegsmarke in die nächsthöhere Spielklasse, die Challenge Tour.

Der Stand der Dinge:
ORDER OF MERIT
13th September 2009 following the ALLIANZ OPEN PARIS SF
1 Andrea PERRINO 40,127
2 Steve LEWTON 27,603
3 Baptiste CHAPELLAN 26,588
4 Fabien MARTY 25,941
5 Uli WEINHANDL 25,677
6 Julien XANTHOPOULOS 24,145
7 Damien PERRIER 23,900
8 Edouard DUBOIS 23,850
9 Thomas FOURNIER 21,745
10 Bruno-Teva LECUONA 21,630

Inklusive des Saisonfinales am 22. Oktober im Pont Royal GC an der Cote d´Azure bleiben vier Turniere zu spielen.


Keine guten Nachrichten

Bei den französischen Allianz Open im Rahmen der Alps Tour, schafft kein Österreicher den Cut. Uli Weinhandl könnte in der Order of Merit weiter zurückfallen.

Monatelang war Uli Weinhandl Stammgast auf unserer Homepage. Mit fantastisch stabilen, tiefen Scores brachte er sich bei vielen Alps Tour Turnieren schon in den Eröffnungsrunden auf Cutkurs. Vielleicht hat Weinhandl seine Spitzenform nicht konsequent genug genutzt, denn jetzt lässt die Form nach und die Turniere werden knapp. Seit drei Turnieren hat der Seriencutter nicht mehr angeschrieben.

Der Champion der Lyoness Open im GC Gut Freiberg hatte Rang 2 der Order of Merit sozusagen gepachtet, erst vor dem aktuellen Turnier ist er auf Rang 3 zurückgefallen. Nach 76/78, +10 fehlt ihm diese Woche wiederum ein Schlag um am Preisgeld teilzuhaben. Dagegen haben seine schärfsten Konkurrenten um die drei Challenge Tour Spielberechtigungen den Cut geschafft.

Ebenfalls Out, zum Teil deutlich: Kurt Mayr (T69, +12), Georg Schlutes (T76, +14) mit späten Schlagverlusten, sowie Florian Pogatschnigg und Hannes-Christian Pfaller.

zum Scoreboard

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar