Strakas State Champions [0]

Mit ihrer Highschool „Lowndes“ holten die Straka-Zwillinge erstmals in der Geschichte der Schule den State Championship-Titel. Sepp und Sam trugen mit den Plätzen 1 und 2 ein ordentliches Scherflein dazu bei.

Die Straka-Zwillinge Sepp und Sam mit ihren Team-Kollegen der Lowndes Highsool in Georgia

Riesenjubel gab es in der Lowndes Highschool in Georgia als erstmals in der Schul-Geschichte der State Championship-Titel Realtität wurde. TV-Interviews der beiden Strakas wurden gespielt und auch in den Zeitungen gab es jede Menge Berichte über die „Studenten-Zwillinge“ aus Österreich.

Mit Runden von 68 (-4) von Sepp und 69 (-3) von Sam belegten die beiden auch die Plätze 1 und 2 in der Einzelwertung und ließen das restliche Feld hinter sich. Die drittbeste Runde des Turniers lag bei 73 Schlägen (+1).

Sepp Straka: „Ich war während der Runde schon richtig fokussiert und habe mir gesagt: Ich will nicht auch noch im vierten Jahr ohne Titel bleiben.“ In den Jahren zuvor belegte die Schule der Straka-Zwillinge die Plätze 2, 3 und 4. Es war zudem die letzte Chance für die beiden, da sie ab der nächsten Saison bereits im Uni-Team von Georgia spielen.

James Brown, der Coach der Lowndes Highschool, streut den beiden Österreichern Rosen: „Die beiden werden von Jahr zu Jahr besser.“

Die State Championship sind in etwa mit dem österreichischen Mannschaftsmeisterschaften zu vergleichen, allerdings mit dem Alterlismit von 18 Jahren. Georgia ist zudem in etwa so groß wie Österreich, dem Schulsport wird aber ungleich mehr Bedeutung zugemessen als in unseren Breiten.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar