Orden für Westwood [0]

Mit dem Sprung an die Weltspitze 2010 erhält Lee Westwood (ENG) nicht nur die Anerkennung seiner Kollegen. Im letzten Jahr ausgezeichnet, holt sich der Golfstar diese Woche den Orden direkt bei Queen Elizabeth II ab.

Im letzten Jahr ausgezeichnet, holt sich Lee Westwoood (ENG) in dieser Woche den Titel OBE im Buckingham Palace ab. Dieser Order of the British Empire ist ein Verdienstorden, der 1917 von König George V. gestiftet wurde und ist der am häufigsten verliehene Orden. Die Mitglieder des Ordens sind in 5 Stufen geteilt, wobei der OBE die zweitniedrigste, der Ritterschlag die höchste Auszeichnung ist. Dennoch zeigt sich der 38Jährige bei der Übergabe durch Queen Elizabeth II. überwältigt und nervös, wie er es auf dem Platz selten ist. Der Engländer erhält den Titel für seine Leistungen im Sport, nachdem er 2010 die Spitze der Weltrangliste erklommen hat.

„Es war unglaublich, einer der besten Tage meines Lebens. Eine große Ehre. Als kleiner Junge mit 12 Jahren, der in Worksop im Kilton Forest Golf Club zu spielen beginnt, kann man sich nicht vorstellen eines Tages einen OBE von der Queen zu erhalten und einen Tag im Buckingham Palace zu verbringen“ so Westwood nach der Zeremonie. Begleitet wird der Golfstar von seiner Frau, seinen Eltern sowie Kindern und erhält auch die Möglichkeit einer kurzen Unterhaltung mit dem Staatsoberhaupt. „Sie kennt sich ein wenig im Golfsport aus, aber eigentlich wollte ich mit ihr über Pferderennen sprechen, doch dazu hatten wir keine Zeit“.

Die aktuelle Nummer Zwei der Welt hat jedoch noch nicht alle Träume verwirklicht. So steht auch in diesem Jahr der erste Major Titel seiner Karriere ganz oben auf der Wunschliste.

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar