Mickelson versucht Neues [0]

Phil Mickelson ist für außergewöhnliche Schläger-Set-Zusammenstellungen bekannt. Jetzt hat der US-Amerikaner eine neue Idee, wie er sich zu besseren Scores verhelfen kann.

Auch Phil Mickelson verwehrt sich dem Trend zu einem Belly-Putter nicht.

Zwei Driver beim Masters, keiner im Bag bei den US Open. Bei den Deutsche Bank Championship hat Mickelson nun einen Belly-Putter in sein Bag gesteckt. Damit ist der Amerikaner einer von immer mehr Spielern, die sehen wollen, ob mit so einem Stück mehr Putts fallen.

„Es ist mir peinlich, aber es haben schon so viele Spieler damit Erfolg gehabt, dass ich mir gedacht habe, ich müsste es auch versuchen“, gab Mickelson nach dem Pro-Am bei der Deutsche Bank Championship am Mittwoch zu. Ganz war Mickelson mit seinem neuen Arbeitsgerät aber noch nicht vertraut. Beim Pro-Am benötigte er insgesamt 34 Putts, 18 davon auf den ersten neun Löchern.

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar